ASRock Penryn1600SLI-110dB CPU-Temperatur

Moderator: ZRUF

ASRock Penryn1600SLI-110dB CPU-Temperatur

Beitragvon dudelsack13 » So 1. Feb 2009, 16:41

Hallo,

seit einigen Monaten habe ich das Asrock Mainboard Penryn1600 SLI-100dB im Einsatz.
Prozessor: E8400, Kühlkörper Arctic Cooling Freezer 7 Pro.
Bios: 1.40 und 1.42.

Bei der CPU-Temperaturmessung habe ich ein Problem:

Starte ich den Rechner zum ersten mal (CPU kalt), liefert Speedfan (oder auch OC Tuner) nach einiger Zeit ca. 45°C (Idle) und ca. 53°C unter Last.
Die CoreTemps. liegen bei ca. 32°C (Idle) und 45°C (Last). Die CPU-Temp. ist immer deutlich über den Core-Temps.

Starte ich den betriebswarmen Rechner neu, springt die CPU-Temperatur auf ca. 32°C (Idle) bzw. 43°C (Last). Jetzt sind Core- und CPU-Temperaturen etwa gleich.

Interessant ist die BIOS-Temperaturmessung, wenn die CPU kalt ist. Zum Test habe ich den kalten Rechner mehrmals gestartet und bin direkt mit F2 ins BIOS gesprungen, um die CPU-Temperatur zu messen.
Zwischendurch wurde der Rechner nicht ausgeschaltet, sondern nur alle 1 Minute neu gestartet.

1.Bootvorgang: CPU-Temp. = 30°C
2.Bootvorgang: CPU-Temp. = 29°C
3.Bootvorgang: CPU-Temp. = 27°C
4.Bootvorgang: CPU-Temp. = 26°C
5.Bootvorgang: CPU-Temp. = 25°C
6.Bootvorgang: CPU-Temp. = 26°C

Die CPU-Temp. sinkt mit jedem Reboot statt anzusteigen. Erst nach 6x booten beginnt die Temperatur zu steigen.

Wir mir scheint hat das BIOS ein Problem mit der CPU-Temperaturmessung bei kalter CPU.

Ich hoffe, ich konnte das Problem verständlich schildern und bitte um Weiterleitung an Asrock.

Vielen Dank im Voraus.
dudelsack13
 

ASRock Penryn1600SLI-110dB CPU-Temperatur

Beitragvon ASRock_USer » Mo 2. Feb 2009, 11:48

Hi und Willkommen bei PCT!

Die sinkenden Temperaturen während des Bootvorgangs können sehr gut damit zu tun haben, dass der Lüfter anfängt die CPU zu kühlen. Im Bios gibt es ja keine 100% CPU Last, so dass die Temperatur deutlich steigen müsste. Dafür wird die CPU durch den Lühler aber sofort gekühlt.
Das neue ASRock Support-Forum ist nun hier:

http://www.tweakpc.de/forum/asrock-support/
Benutzeravatar
ASRock_USer
Senior Member
 
Beiträge: 17094
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 10:36

ASRock Penryn1600SLI-110dB CPU-Temperatur

Beitragvon dudelsack13 » Mo 2. Feb 2009, 15:26

Hallo,

vielen Dank für die Antwort.

Die Temperatur sinkt nur wenn ich den Rechner neu starte. Wenn ich die Temp. im HW-Monitor von Bios beodachte, steigt sie kontinuierlich an.

Das Problem ist, dass die Temperaturmessung nach einem Neustart andere Werte liefert, als vorher. Als wenn das Bios einen Offset berücksichtigt, der bei warmer CPU kleiner wird.

Beispiel:
Habe gerade folgende Temps. gemessen: CPU=42°C, Core0/1 = 33°C
Dann Neustart. Und jetzt: CPU=34°C, Core0/1 = 33°C
dudelsack13
 

ASRock Penryn1600SLI-110dB CPU-Temperatur

Beitragvon ASRock_USer » Di 3. Feb 2009, 11:03

Wie gesagt, eventuell fallen die Temperaturen durch die kurze Belastungspause wirklich (um dann wieder anzusteigen). Habs abe rmal an ASRock weitergeleitet, die wollte es sich mal ansehen.
Das neue ASRock Support-Forum ist nun hier:

http://www.tweakpc.de/forum/asrock-support/
Benutzeravatar
ASRock_USer
Senior Member
 
Beiträge: 17094
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 10:36

ASRock Penryn1600SLI-110dB CPU-Temperatur

Beitragvon ASRock_USer » Do 5. Feb 2009, 13:19

We did testing again.

In BIOS= 40-42 °C

Restart and enter BIOS again.

It shows around 40°C.

If shut down the system for a while, it will start with around 33°C or lower.

I check BIOS history. It does no modify for CPU from 1.40 to 1.42.

Das neue ASRock Support-Forum ist nun hier:

http://www.tweakpc.de/forum/asrock-support/
Benutzeravatar
ASRock_USer
Senior Member
 
Beiträge: 17094
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 10:36

ASRock Penryn1600SLI-110dB CPU-Temperatur

Beitragvon dudelsack13 » Do 5. Feb 2009, 19:54

Hallo,

vielen Dank für die Antwort.

Ich glaube, ich habe mich etwas kompliziert ausgedrückt und die BIOS-Temperaturmessreihe verwirrt eher, als das die nützt.

Ich habe also heute folgende Messung, diesmal mit mit Speedfan, gemacht:

Diese Temperaturen haben sich eingestellt, als ich heute Abend den kalten Rechner zu ersten mal gestartet habe:

BildBild

Dann habe ich den Rechner im Windows über \"Start - neu starten\" neu gestartet. Ich habe ihn nicht ausgeschaltet! Dann habe ich ein paar Minuten gewartet, damit sich die Temperaturen stabilisieren und wieder mit Speedfan gemessen:

BildBild

Wie zu man sieht, ist die CPU-Temperatur von 44°C auf 32°C gefallen, nur durch Neustart.

Vielleicht ist das ja ein Problem mit der E8400-CPU. In verschiedenen Foren liest man von Problemen sie Temperatur auszulesen.

Hier die CPU-Z-Infos:
Bild

Das Phänomen tritt in den BIOS-Version 1.40 und 1.42 gleichermaßen auf.

Wenn es kein Problem mit dem Bios ist, was kann es denn sonst sein?

Ich hoffe, ich konnte mich diesmal verständlicher ausdrücken.
dudelsack13
 

ASRock Penryn1600SLI-110dB CPU-Temperatur

Beitragvon usch65 » Do 5. Feb 2009, 20:12

Dein Problem ist zwar unangenehm aber im Endeffekt vollkommen bedeutungslos! ;)
So etwas ähnliches ist mir auch bei einem meiner Gigabyte Boards geschehen nach einem BIOS-Update - plötzlich lag die CPU-Temp um 10°C niedriger - ohne was gemacht zu haben. :)
Die \"Oberflächentemp.\" bei den Wolfdales wird nicht mehr mit einer Thermaldiode gemessen, sonder anhand der von den DTS-Sensoren übermittelten Werten \"errechnet\", was (allein schon durch die von Intel zugegebene \"Fehlertoleranz\" im unteren Messbereich!) selten genau und auch eben von BIOS zu BIOS (oder auch Board zu Board) unterschiedlich sein kann, je nach verwendetem Algorithmus.

Ich würde an deiner stelle nicht so viele Wert auf den reinen CPU-Wert legen sondern eher immer die Kern-Temps im Auge behalten, diese sind viel wichtiger als einen niedrigen CPU-Wert und am besten nimmst du dazu RealTemp - da es die u.A. auch die wichtige \"Distance to TJMax.\" anzeigt!
usch65
 

ASRock Penryn1600SLI-110dB CPU-Temperatur

Beitragvon dudelsack13 » Fr 6. Feb 2009, 14:06

@ush65: Du hast wohl recht. Habe noch mal gegoogelt und musste feststellen, dass die DTS-Messung beim E0-Stepping noch immer nicht richtig funktioniert. Ich dachte immer, das Problem betrifft nur die alten Ausführungen.

Nun gut, dann muss ich mich wohl damit abfinden, dass die QuietFan-Option nur eingeschränkt nutzbar ist. Wenn man die Solltemperatur hochgesetzt, kann man wenigstens die PWM-Drehzahlregelung nutzen.

Grundsätzlich kann man natürlich über den Sinn einer Bios-Temperaturregelung diskutieren, wenn bekanntermaßen die Thermal-Dioden aller Wolfdales unzuverlässig arbeiten. Besser wäre er es dann sicherlich, wenn das Bios die Core-Temperaturen auslesen könnte, die ja offensichtlich genauer sind.

Vielen Dank an alle, die zu Klärung des Phänomens beigetragen haben.
dudelsack13
 


Zurück zu PCT-User fragen ASRock

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron