SwiftKey: Flow-Beta beendet, SwiftKey 4 im Play Store

Die vor einiger Zeit veröffentlichte Beta der neuen SwiftKey-Version mit der interessanten Funktion „Flow“, d.h. Texte per Wischgesten auf der Tastatur schreiben, wurde vom Team hinter der alternativen Tastatur für Android immer mal wieder aktualisiert und hat seit heute den Final-Status erreicht.


Während der Beta-Phase von SwiftKey Flow war es unklar ob das Team von der vielbenutzten Tastatur eine SwiftKey Flow-Version im Google Play Store von Android veröffentlichen wird oder ob man die bisherige Hauptversion im Android Market aktualisieren wird. Nun ist der Fall eingetreten, welche sich viele begeisterte User von SwiftKey gewünscht haben, denn das Team hinter dieser interessanten wie praktischen Tastatur hat die Hauptversion im PlayStore auf die neue Final-Version aktualisiert.

Somit wurde die neue Wischgesten-Funktion, welche bei SwiftKey mit „Flow“ bezeichnet wird, in die bereits im Play Store vorhandene Version integriert und somit kann ein jeder, welcher SwiftKey zuvor bereits gekauft hatte, nicht nur auf die neue SwiftKey-Version 4 updaten, sondern kommt auch gleichzeitig in den Genuss von „Flow“ – wobei die Option „Flow Through Space“ es auch ermöglicht, dass man mehrere Wörter schreiben kann mit nur einer fließenden Bewegung. Dies bedeutet, wenn die Funktion „Flow Through Space“ gut funktioniert, dass man wirklich optimal und sehr schnell lange Nachrichten (etc.) schreiben kann – mit weniger Aufwand.

Für alle Interessierten, welche SwiftKey 4 gerne mal probieren oder gar kaufen wollen, ist es sicherlich auch ein schöner Zug des Teams hinter dieser praktischen Tastatur für Android, dass die neue Version kurzzeitig für einen Sonderpreis im Play Store von Android zu haben ist.

Doch nicht nur die Wischgesten-Funktion (Flow) ist in der neuen Version der durchaus starken Konkurrenz für Swype integriert, sondern in SwiftKey 4 trifft man auch auf den neuen Smart Editor sowie die Living Language-Funktion.

Dabei sind beide neuen Funktionen von SwiftKey 4 einfach zu erklären, denn während sich der Smart Editor nicht nur um die Analyse von einzelnen Wörtern bemüht, sondern auch versucht, ganze Sätze auszuwerten und eventuell vorhandene Fehler anzuzeigen, kümmert sich die Living Language-Funktion von SwiftKey 4 darum, den individuellen Schreibstil des Users zu analysieren und diesen mit oft benutzten Wörtern aus einer Online-Datenbank zu ergänzen.

SwiftKey 4 unterstützt 60 Sprachen und auch die Unterstützung für Arabisch, Chinesisch und Co. wird stets verbessert – somit ist für alle sicherlich etwas dabei.

[googleplay simple com.touchtype.swiftkey]
Quelle: mobiflip.de

Ein Kommentar

  1. läuft ganz gut bisher! :)

Nach oben scrollen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.