ASRock FM2A85X-ITX Review



Benchmarks

Wie wird getestet?

Windows 8 Pro 64Bit wird zu Testbeginn für jedes Mainboard neu aufgesetzt. Anschließend werden die auf Seite 1 genannten Treiber installiert und die Windows Updates durchgeführt. Der Speichertakt wird fest auf DDR3 1866 mit Timings von 9-10-10-9-1T eingestellt. Die CPU-/Speicher- und 3D-Benchmarks werden einmal mit deaktiviertem CnQ und deaktivierter Turbo Option durchgeführt sowie einmal mit den aktivierten Einstellungen. C6 ist grundsätzlich aktiv. Die Peripherie-Benchmarks werden nur mit allen aktiven Energiespar- und Turbo-Optionen durchgeführt, da diese Einstellungen für den Alltagsbetrieb relevant sind.

Die Peripherieperformance wird mittels AS SSD 1.6.4237.3508 getestet. Dabei kommt eine Samsung SSD 830 zum Einsatz (128 Gigabyte Modell). Die USB-Performance wird mit einem Sharkoon Quick Ports USB3 und der genannten Samsung SSD bestimmt.

Weitere getestet Platinen:

Peripheriebenchmarks

Hinweis: Die jeweils besten Werte sind fett markiert

  ASRock Z77 Extreme4 (Intel Z77) ASRock Z77 Extreme4 (ASMedia SATA3 / USB3 ) Gigabyte GA-F2A85X-UP4 (AMD A85X) Gigabyte GA-F2A85X-UP4 (EtronTech USB3) ASRock FM2A85X Extreme4-M ASRock FM2A85X Extreme4-M XFAST USB ASRock FM2A85X Extreme6 ASRock FM2A85X Extreme6 ASMedia USB3 (MS-Treiber) ASRock FM2A85X Extreme6 XFAST USB ASRock FM2A85X-ITX ASRock FM2A85X-ITX (XFAST USB)
SATA3 seq. Lesen 487, 53 MB/s 365,97 MB/s 477,47 MB/s   473,19 MB/s   480,35 MB/s     474,49 MB/s  
SATA3 seq. Schreiben 326, 25 MB/s 324,05 MB/s 322,16 MB/s   323,91 MB/s   322,02 MB/s     302,17 MB/s  
SATA3 4K-64 Thrd. Lesen 267,99 MB/s 199,46 MB/s 212,29 MB/s   213,55 MB/s   212,10 MB/s     213,22 MB/s  
SATA3 4K-64 Thrd. Schreiben 75,38 MB/s 75,40 MB/s 82,13 MB/s   89,67 MB/s   77,28 MB/s     83,97 MB/s  
USB3 Seq. Lesen 241,49 MB/s 205,75 MB/s 228,04 MB/s 229,69 MB/s 228,40 MB/s 235,17 MB/s 229,37 MB/s 203,37 MB/s 233,38 MB/s 228,81 MB/s 238,12 MB/s
USB3 Seq. Schreiben 209,99 MB/s 180,09 MB/s 207,19 MB/s 198,25 MB/s 200,76 MB/s 224,21 MB/s 207,96 MB/s 190,85 MB/s 213,48 MB/s 207,63 MB/s 219,74 MB/s
USB2Seq. Lesen 33,25 MB/s   30,58 MB/s   30,70 MB/s   30,42 MB/s    38,7 MB/s 30,73 MB/s 40,92 MB/s
USB2 Seq. Schreiben 29,30 MB/s   29,17 MB/s   29,86 MB/s   30,69 MB/s    35,66 MB/s 30,07 MB/s 37,79 MB/s

CPU-/Speicher und 3D-Performance

  Gigabyte GA-F2A85X-UP4 (Turbo/CnQ aktiv) Gigabyte GA-F2A85X-UP4 (Turbo/CnQ deaktiviert) ASRock FM2A85X Extreme4-M (Turbo/CnQ aktiv) ASRock FM2A85X Extreme4-M (Turbo/CnQ deaktiviert) ASRock FM2A85X Extreme6 (Turbo/CnQ aktiv) ASRock FM2A85X Extreme6 (Turbo/CnQ deaktiviert) ASRock FM2A85X-ITX (Turbo/CnQ aktiv) ASRock FM2A85X-ITX (Turbo/CnQ deaktiviert)
Wiprime 1024 – Sekunden 581,09 613,277 582,01 614,723 584,538 615,536 582,168 615,255
x264 FHD Benchmark – Zeit 03:49:00 03:55:00 03:50:00 03:55:00 03:49:00 03:56:00 03:50:00 03:55:00
3DMark11 Gesamt P1236 P1243 P1240 P1233 P1248 P1241 P1249 P1243
3D11 – Grafik 1099 1107 1103 1097 1109 1104 1110 1105
3D11 – Physik 3761 3670 3772 3653 3828 3687 3827 3680
Luxxmark Score (iGPU + CPU) 323 315 317 316 328 318 327 319
Luxxmark Score (nur iGPU) 167 169 168 170 168 170 168 170
POV-Ray 3.7 RC6 707,06 687,54 693,48 685,01 699,93 684,64 653,87 682,92
Cinebench 11.5 64 Bit CPU-Score 3,21 3,08 3,18 3,07 3,2 3,07 3,17 3,07
Cinebench 11.564 Bit OpenGL-Score 33,66 33,64 33,59 33,05 33,79 33,68 33,87 33,84
Unigine heaven Score (1920×1080, max. Tesselation) – Punkte 210 212 211 211 211 209 211 212
AIDA64 2.70 Speicher Lesen 12116 11941 11879 11754 12182 12133 12179 12168
AIDA64 2.70 Speicher Schreiben 10109 9906 10005 9853 10401 9901 10103 9858
AIDA64 2.70 Speicher Kopieren 17652 17291 17387 17063 17739 17476 17713 17464
AIDA64 2.70 Speicherverzögerung 61,1 61,8 62,6 63,1 61,3 60,4 61,1 60,4
Stalker COP Benchmark 1280×720, med. Details – Min. FPS 23 22 24 23 25 25 26 26
Stalker COP Benchmark 1280×720, med. Details – AVG. FPS 32 31 33 33 34 34 35 35

Alle Platinen nehmen sich im Schnitt nicht viel. Mal ist die eine, dann die andere Platine schneller. Die Unterschiede sind durch die Bank nur gering.

Leistungsaufnahme

Beschreibung: Die Idle Leistungsaufnahme entspricht der Leistungsaufnahme auf dem Desktop ohne Belastung. Gemessen wurde mit dem “Voltcraft Energy Check 3000″. Die Messungenauigkeit des Gerätes liegt bei +/- 1%. Getestet wird mit den Deault-Einstellungen der Loadline-Calibration.

Gigabyte GA-F2A85X-UP4 (Turbo/CnQ aktiv) Gigabyte GA-F2A85X-UP4 (Turbo/CnQ deaktiviert) ASRockFM2A85X Extreme4-M (Turbo/CnQ aktiv) ASRock FM2A85X Extreme4-M (Turbo/CnQ deaktiviert) ASRock FM2A85X Extreme6 (Turbo/CnQ aktiv) ASRock FM2A85X Extreme6 (Turbo/CnQ deaktiviert) ASRock FM2A85X-ITX (Turbo/CnQ aktiv) ASRock FM2A85X-ITX (Turbo/CnQ deaktiviert)
Idle 40 W 39 W 39 W 40 W 44 W 45 W 34 W 34 W
WPrime 1024M (CPU-Last) 114 W 95 W 111 W 103 W 118 W 111 W 108 W 96 W
STALKER COP-Benchmark (192×1080) 115 W 100 W 120 W 114 W 128 W 127 W 112 W 107 W
S3 Zustand 1,7 W 2 W 2,3 W 1,8 W
Aus 1,5 W 1 W 1,5 W 0,7 W
Aus (ERP enabled) 0 W

Zusätzlich wurde die Leistungsaufnahme unter CPU-Last verglichen, wobei die Spannung fest auf 1,35V eingestellt und die LLC Option so angepasst wurde, dass diese Spannung unter Last möglichst genau erreicht wird.

Leistungssaufnahme 1,35V – 3,6 GHz – Wprime 1024M Spannung laut CPU-Z Manuell gemessene Spannung
Gigabyte GA-F2A85X-UP4 96 W 1,356V 1,352V
ASRock FM2A85X Extreme4-M 101W 1,352V 1,346V
ASRock FM2A85X Extreme6 108W 1,320V 1,348V
ASRock FM2A85X-ITX 96 W 1,320 V 1,345 V

Die Leistungsaufnahme des FM2A85X-ITX ist sehr gut. Vor allem im Idle-Zustand erreicht das Board neue Bestwerte. Bei CPU- und GPU-Last ist der Abstand zum übrigen Testfeld nicht mehr ganz so groß. Hier kann nach wie vor vor allem das Gigabyte GA-F2A85X-UP4 mit den sehr effizienten ICs Punkten.

Benchmarks Wie wird getestet? Windows 8 Pro 64Bit wird zu Testbeginn für jedes Mainboard neu aufgesetzt. Anschließend werden die auf Seite 1 genannten Treiber installiert und die Windows Updates durchgeführt. Der Speichertakt wird fest auf DDR3 1866 mit Timings von 9-10-10-9-1T eingestellt. Die CPU-/Speicher- und 3D-Benchmarks werden einmal mit deaktiviertem CnQ und deaktivierter Turbo Option …

Review Übersicht

Qualität
Overclocking
Preis
Alltagseindruck

Gesamtwertung

Zusammenfassung : Während des Testzeitraums konnte das ASRock FM2A85X-ITX überzeugen. Die Platine punktete vor allem durch hochwertige Komponenten, einen guten Alltagseindruck sowie eine sehr gute Leistungsaufnahme. Die Performance des Boards liegt auf dem üblichen Niveau aller FM2 Platinen. Auch die Overclockingergebnisse der Platine sind gut, wobei das Board aufgrund des geringen Formfaktors natürlich kein "Overclockingmonster" ist. Für maximale Taktraten ist das Board sicherlich nicht erste Wahl. Auch der Preis von knappen 80€ ist mit Blick auf die gebotene Leistung gut.

User Rating: Be the first one !
80

8 Kommentare

  1. Sehr guter Test, sogar Lüftersteuerung wurd eingegangen was mir in so vielen Tests fehlt. Perfekt! Aber warum sollten mehr als 3 Lüfteranschlüsse vorhanden sein? Bei HTPC Gehäusen ist selten Platz für mehr als 3 Lüfter, zur Not gibt es Y-Stecker. Ich spiele mit dem Gedanken mir das Brett zuzulegen und werde 1 Lüfter benötigen.

    Ich muss sagen das Asrock P/L die besten Boards aktuell baut. Die 100 Windowstools könnte man sich sparen, bzw. in ein einziges Tool bauen. Viele dieser Mainboardtools verbraten so viel Systemressourcen das diese eher ein Klotz am Bein sind als eine echte Hilfe. Zumindest bei meinem paar Monate altem Asus bin ich immer mehr enttäuscht und ärgere mich nicht auf Asrock gesetzt zu haben.

  2. Danke für das Lob!

    Bzgl. des Anzahl an Lüfter ist zu beachten, dass neben dem CPU-Anschluss nur noch einer der Gehäuseanschlüsse regelbar ist. Drei regelbare Anschlüsse wären wünschenswert, vier gut. Aber das kommt natürlich auch immer auf das jeweilige Gehäuse an ;)

  3. sehr schöner test – danke

  4. Danke für das Feedback! :)

  5. Eine kurze Frage hätte ich noch zu dem Test: Kann man den Lüfter den man montiert in jede Richtung drehen? Plane den HR2 Macho einzubauen, natürlich sollte er nach hinten zum Gehäuse raus blasen. Ist das möglich?

  6. Also das Retention Modul gibt ja vor wie der Kühlkörper zu montieren ist. Du kannst ihn im Zweifelsfall um 180° drehen. Das Retention-Modul selbst ist – wie bei jedem anderen Mainboard – nicht drehbar. Ich weiß nicht, wie beim Macho die Halteklammern für den AMD Sockel angebracht sind. Da müsstes du mal schauen.

  7. Vielen Dank. Ja ich würde gerne das MB in das Fractal Design Node 304 bauen, da muss ich den Macho drehen. Na mal schauen wie sich der kommende 6800K schlägt.

Nach oben scrollen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.