ASRock XFAST USB Technologie steigert USB-Geschwindigkeit

Zusammen mit den neuen P67 und H67 Platinen hat ASRock die XFAST USB Technologie vorgestellt. Dahinter versteckt sich ein kleines Zusatzprogramm welches installiert werden muss. Über dieses Zusatzprogramm kann man die USB-Ports in einen „Turbo“-Modus versetzen und hierdurch die USB-Geschwindigkeit steigern.

Das interessante an der Lösung ist, dass auch auf alten ASRock Mainboard das Programm installiert werden kann so das auch ältere Platinen noch nachträglich von der neuen Lösung profitieren.  Selbst alte Lösungen wie das ASRock 4CoreDual-SATA2 werden noch unterstützt. Eine genaue Liste der unterstützt Platinen findet Ihr bei ASRock. Wir haben das Tool auf dem ASRock 890FX Deluxe4 in unserem AM3 Testsystem getestet. Dabei haben wir einen Sharkoon Quickport USB3 zusammen mit einer Kingston V100 SSD getestet und die Geschwindigkeit von USB3 und USB2 untersucht.

Unsere Benchmarks mit HD-Tech zeigen, dass sowohl die Leistung der USB2 Ports (integriert in die SB850) als auch die Leistung der USB3 Ports (realisiert durch NEC-Controller) im Turbo-Modus gesteigert werden kann. Gerade die USB2 Performance ist bemerkenswert, so werden knapp 37 MB/s von sonst keinem Mainboard/Chipsatz erreicht. Auffällig sind auch die Burst-Raten im Turbo-Modus. Hier werden absolut unrealistische werte von über 2000 Mb/s angezeigt. Dies deutet darauf hin, dass das Tool Daten cacht. Aber auch ein einfacher Auslesefehler ist denkbar. Auf unsere Nachfrage bei ASRock wie genau das XFAST Tool funktioniert haben wir leider noch keine Antwort erhalten. Wie halten Euch diesbezüglich aber auf dem Laufenden.

Im Forum kommentieren

Download: [download id=“220″]

6 Kommentare

  1. Muss man dafuer noch was im BIOS aktivieren oder nur die Software? Aber ansonsten coole Sache, ASROCK ist meiner MEinung nach mittlerweile der beste mainboard Hersteller. habe das Asrock z68 pro3.

  2. Nein. Es muss lediglich die Software installiert werden

  3. Geht Klasse ! Gibts sowas auch für andere Boards ??

  4. Bisher nur von ASRock

  5. Vermutlich werden die Daten komprimiert zum USB Stick geschickt.

  6. Hm, selbst wenn die Übertragung zum USB Stick schneller funktioniert…. so macht es einen langsamen USB Stick halt nicht schneller ;-)

Nach oben scrollen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.