Grafikkarten-Preisvergleich Anfang 11/2008

 Grafikkarten Preisvergleich Anfang 11/2008

* Beim Preis handelt es sich um den Durchschnittspreis der drei günstigsten, lieferbaren Karten verschiedener Hersteller. Die Versandkosten werden nicht berücksichtigt! Stand der Preise: 1.11.2008

Auffällig ist, dass der Mark aktuell sehr harmonisch ist. In fast jedem Preisbereich gibt es zwei beinahe gleichwertige Karten aus beiden Lagern.
Im Einsteigerbereich hat AMD die Nase knapp vorne. Mit den HD 4350 und HD 4550 Karten hat man interessante HTPC/Multimediakarten, die zwar performancetechnisch gegen die GeForce 9500 GT Varianten verlieren, dafür hat man mit der Radeon HD 4650 eine preislich Vergleichbare, aber schnellere, Alternative zur GeForce 9500 GT.

Danach geht es weiter mit der Radeon HD 4670, diese ist in etwa vergleichbar mit der GeForce 9600 GSO, aber günstiger. Die Radeon HD 3850 und HD 3870 Karten sind inzwischen allerdings eher unattraktiv. Die HD 4670 ist in etwa gleichschnell, aber günstiger, als die Radeon HD 3850. Die nVidia GeForce 9600 GT ist günstiger und oftmals schneller als die Radeon HD 3870.

Mit der GeForce 9800 GT und der Radeon HD 4830 Karten gibt es danach performancetechnisch vergleichbare Karten, die Radeon HD 4830 ist aber eigentlich noch zu teuer, gerade mit Blick auf die Preise der Radeon HD 4850 Karten.

Umgekehrt ist es dann bei der GeForce GTX 260 und Radeon HD 4870, hier ist das AMD Modell günstiger als die nVidia Karte. In Schwung kommen aber auch die GeForce GTX 260 Core 216 Karten, die langsam im Preis sinken.

Die Preise der Karten könnten in den kommenden Wochen allerdings wieder steigen, dann sollte sich auch der Preis der Radeon HD 4830 normalisieren. Der Grund für diese steigenden Preise ist der stark veränderte Euro/Dollar Kurs. Financial Strategies for Binary Options. Die Radeon HD 4830 Karte ist die erste Karte die bereits zum Launch von dem ungünstigere Euro/Dollarkurs betroffen war. Bei den "alten" Karten haben viele Händler noch Lagerbestände zu günstigeren Euro/Dollarkonditionen. Sobald diese Lagerposten verkauft sind, könnten auch hier die Preise steigen.

Vorsicht vor abgespeckten Karten

Vor dem Grafikkartenkauf sollte man sich allerdings versichern, dass man kein abgespecktes Modell erwischt. Gerade im Preisbereich von unter 100€ gibt es gerne schon mal Modelle, die langsamer sind als sie eigentlich sein sollten. ASUS hat bsp. eine GeForce 9600 GSO mit nur 128 Bit Speicherinterface und 48 Shadereinheiten im Programm.

Quelle: Eigene
Nach oben scrollen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.