kurze Frage zu NB Voltage

Moderator: ZRUF

kurze Frage zu NB Voltage

Beitragvon Tiny » Mo 14. Mär 2011, 14:34

Mein Phenom II X4 945 wird mit Werten von K10Stat gesteuert. CnQ läuft dabei ganz normal, nur eben mit den Werten von K10Stat.

Meine Frage ist jetzt, ob es Sinn macht die NB Voltage ebenfalls zu senken?
Und wenn es Sinn macht ... sollte man dann dem vorgegebenen Schema treu bleiben (alle 4 P-States für die NB mit gleichen Werten belegen), oder eher wie bei den Cores gestaffelte Werte nutzen?

Vorsichtshalber hier mal meine derzeitigen Settings:

P0 -> 1.3250 (Standard) bei 3600Mhz
P1 -> 1.0500 bei 2400 Mhz
P2 -> 0.9000 bei 1920 Mhz
P3 -> 0.7250 bei 840 Mhz
Tiny
 

Re: kurze Frage zu NB Voltage

Beitragvon ASRock_USer » Mo 14. Mär 2011, 16:36

Moin,

Generell kannst du die Northbridgespannung verändern. Inwieweit das große Einsparungen bringt musst du einfach mal ausprobieren. Vlt kannst du ja ein paar Messwerte posten ;)
Das neue ASRock Support-Forum ist nun hier:

http://www.tweakpc.de/forum/asrock-support/
Benutzeravatar
ASRock_USer
Senior Member
 
Beiträge: 17094
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 10:36

Re: kurze Frage zu NB Voltage

Beitragvon Tiny » Mo 14. Mär 2011, 18:25

um 15:36 Moin? :o *smile*

Many thanks

Hab ja schon mal ein wenig damit gespielt, aber nur mal zum testen eine Stufe weniger. Weil ich bin mir schon jetzt nicht sicher, ob der doch ziemlich große Sprung von P1 auf P0 den ich bei den Cores vorgegeben habe, auf die Dauer nicht schädlich sein könnte. Meine da mal irgendwann irgendwo etwas drüber gelesen zu haben. Aber ist halt sooo schön bequem, ohne jedes manuelles Eingreifen jederzeit passend zur Last zwischen untervolten und übertakten unterwegs zu sein.

Dann denke ich mal beim senken der Spannung mache ich das dann wohl besser für allew 4 States gleich. Denke mal es wird einen Grund geben, warum die Standardmäßig auch alle identisch sind.

Verbrauch kann ich gern messen, wenn mein Cousin sein Meßgerät nochmal zur Verfügung stellt. ;D
Tiny
 

Re: kurze Frage zu NB Voltage

Beitragvon Der Pepper » Mo 14. Mär 2011, 20:22

"In Moskau sagt man Mahlzeit,
in Skandinavien tschau.
Nastrovje, Grüzi, Servus,
so grüßt hier keine Sau.
Denn hier bist Du in Friesland
und sollst es nicht bereu'n,
denn in Friesland grüßt man anders,
in Friesland sagt man MOIN !"
Benutzeravatar
Der Pepper
Senior Member
 
Beiträge: 3533
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 19:00

Re: kurze Frage zu NB Voltage

Beitragvon ASRock_USer » Mo 14. Mär 2011, 23:39

Ach was mir gerade noch einfällt ;) Eine unterschiedliche Spannung in unterschiedlichen P-Stats macht keinen Sinn, da der NB-Takt nicht gesenkt wird.
Das neue ASRock Support-Forum ist nun hier:

http://www.tweakpc.de/forum/asrock-support/
Benutzeravatar
ASRock_USer
Senior Member
 
Beiträge: 17094
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 10:36

Re: kurze Frage zu NB Voltage

Beitragvon Tiny » Di 15. Mär 2011, 17:37

Danke schön
Jetzt, wo ich den Satz so lese ... hätte man eigentlich auch selbst drauf kommen können/sollen :D


Da tat sich aber gerade eine neue Frage für mich auf, die das messen des Verbrauchs betrifft.

Wenn ich das wie bisher mit einem Messgerät praktisch an der Steckdose messe, ist das für mich persönlich natürlich genau das, was ich wissen will.

Aber wenn ich diese Werte dann veröffentliche, sind diese doch nur sehr eingeschränkt für andere zu gebrauchen, da der tatsächliche Verbrauch in diesem Fall doch auch z.B. stark vom verwendeten Netzteil abhängt.

Ich verstehe das so:

Beispiel:

Benötigte Leistung vom PC, sagen wir mal 200 Watt

Netzteil A mit 90% Effizienz -> tatsächlicher Verbrauch 222 Watt
Netzteil B mit 70% Effizienz -> tatsächlicher Verbrauch 286 Watt

Deswegen frage ich mich gerade, ob es eine einfache Möglichkeit gibt (z.B. Software), die den Verbrauch aller Komponenten im System halbwegs korrekt anzeigen kann.
Tiny
 

Re: kurze Frage zu NB Voltage

Beitragvon hansolo » Di 15. Mär 2011, 18:29

also wegen der effizienz
kann das nicht ganz nachvollziehen

1. PC intel Core2Duo mit HD4830 mit 630W NT im Idle/Last an der Dose 110W/140W
2. PC Athlon64 onboard Graka mit 530W NT im Idle/Last an der Dose 80W/110W

ob da soviel unterschied ist zu einem 80% NT?
hansolo
 

Re: kurze Frage zu NB Voltage

Beitragvon Tiny » Di 15. Mär 2011, 18:38

Naja, bin jetzt nicht die Fachfrau ... aber wenn ich die Funktionsweise eines NT halbwegs richtig verstanden habe, stellt ein NT immer die genannte Nennleistung zur Verfügung. (von irgendwelchen Chinaböllern jetzt mal abgesehen)

Der Unterschied in der Effiziens liegt demnach darin, wieviel Leistung das NT aus der Steckdose zieht, um die genannten/benötigte Leistung im NT zur Verfügung zu haben.

200 Watt für den PC wären demnach im Idealfall bei 100% Effiziens auch genau 200 Watt aus der Steckdose.

So habe ich das jedenfalls verstanden.


Edit:

Wenn ich bei deinen Werten mal als Beispiel 100% Effizienz annehme, hieße das bei 70% Effiziens:

1. PC -> 157/200W
2. PC -> 112/157W
Tiny
 

Re: kurze Frage zu NB Voltage

Beitragvon hansolo » Di 15. Mär 2011, 18:52

ja ich weis was du meinst, müsste man mal testen wieviel Unterschied mit selben Board wäre
wobei ich nicht weis wie effizient meine NT da arbeiten
hansolo
 

Re: kurze Frage zu NB Voltage

Beitragvon Tiny » Di 15. Mär 2011, 19:33

Wir haben das hier vor längerer Zeit tatsächlich mal versucht. (daher ja auch mein laienhaftes Wissen ;) )

Habe die genauen Werte nicht mehr im Kopf, aber unter Last waren das ca. 220W mit meinem alten 430er Seasonic und 280W mit irgendeinem anderen. Können in beiden Angaben ein 5 Watt mehr oder weniger geswesen sein, aber so ungefär kommt das schon hin.
Tiny
 


Zurück zu Übertakten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron