Xposed – XPrivacy: Update bringt bessere Android 4.0-Kompatibilität

Das XPrivacy Modul für das nützliche wie interessante Xposed Framework für Custom ROMs sowie Stock-ROMs auf Android Smartphones und Tablets wurde aktualisiert und somit ist das XPrivacy Modul für Xposed nun in der Version 0.42 verfügbar – wobei sich einiges getan hat.

Nicht nur die Übersetzungen für Deutsch, Französisch, Russisch, Polnisch sowie Slovenisch und Japanisch wurden in der neuen XPrivacy-Verison 0.42 aktualisiert, sondern die Kompatibilität mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich wurde von dem Entwickler hinter dem XPrivacy-Modul, welches recht praktisch für den Datenschutz und die Privatsphäre auf seinem Smartphone oder Tablet mit Android sein kann, verbessert.

Wir hatten bereits kurz über das XPrivacy Modul für das Xposed Framework für Stock- sowie Custom-ROMs berichtet und nutzen das Modul für Xposed auch schon selbst recht begeistert seit einiger Zeit. Natürlich wird verlangt, dass man als Root auf seinem Android-Gerät unterwegs ist, aber dies ist bereits bei der Installation des Xposed Framework, von dem es wohl bald auch ein Update geben wird, der Fall.

Neben der verbesserten ICS (Android 4.0) – Kompatibilität des XPrivacy Moduls wurden auch neue Benachrichtigungen integriert. So teilt einem die neue Version des “Datenschutz”-Moduls XPrivacy nun mit, wenn das Modul nicht aktiviert ist oder der Xposed Installer auf dem Android-Gerät fehlen sollte.

Auch ein Bugfix kam in Version 0.42 hinzu und somit sollte die Zurück-Taste (Back Button) wieder problemlos funktionieren ohne für einen Crash zu sorgen. Die Nutzungsdaten für “Build.SERIAL” wurden ebenfalls repariert und zeigen nun die richtigen Daten an.

Nach dem Experiment mit der Einführung des Android 4.0 / ICS-Supports im XPrivacy Modul in der Version 0.41 sollte das Xposed Modul mit dem neuen Update unter Android 4.0 Ice Cream Sandwich nun noch etwas besser laufen und weniger Probleme machen.

Download & Info: XPrivacy Modul 0.42 (Xposed Framework) @ XDA

Nach oben scrollen