TV-Hersteller Loewe: Insolvenz soll verhindert werden

Dem TV-Hersteller Loewe mit Firmensitz in Kronach geht es seit einiger Zeit finanziell nicht mehr so gut und wie man in einer offiziellen Pressemitteilung nun mitgeteilt hat, ist die bekannte deutsche Firma zwar noch solvent, sprich zahlungsfähig, und auch das Loewe-Werk in Kronach wird noch weitergeführt bei dem nun beantragten Schutzschirmverfahren, was sich von einem tatsächlichen Insolvenzantrag bzw. dem Gang in die Insolvenz durchaus unterscheidet.

Mit Hilfe des von Loewe nun beantragten Schutzschirmverfahrens kann man beim TV-Hersteller selbst die Sanierung der Firma in die hoffentlich richtigen Wege leiten und muss nicht, so wie bei einer tatsächlichen Insolvenz, den Betrieb in die Hände eines Insolvenzverwalters übergeben. Wie die aktuelle Pressemeldung von dem bekannten TV-Hersteller Loewe besagt, wird man alles versuchen um in Zusammenarbeit mit den Gläubigern einen erfolgreichen Sanierungsplan zu erarbeiten und dieser soll primär auch durch eine Erhöhung des Kapitals auf den richtigen Weg gebracht werden.

Sicherlich ist die Überlegung bei der Geschäftsleitung von Loewe, dass man in Zukunft nicht nur teure Premium-Fernseher produzieren und verkaufen möchte, sondern auch Full-HD Geräte in einem preiswerteren Rahmen, eine sehr gute Idee. Somit kann man flächendeckender in verschiedenen Bereichen aktiv sein und wird gerade durch die neue Zielgruppe des „Einsteigerbereichs“ gewiss auch neue Käufer finden.

Zudem gab es, um ehrlich zu sein, in den letzten Jahren nicht bedingt die absolut überzeugenden Premium-Fernseher von Loewe, was aber gleichzeitig durchaus schade ist, denn man kauft wohl wieder einen qualitativ hochwertigen neuen Full-HD oder gar Ultra-HD Fernseher aus deutscher Produktion anstatt ein TV-Gerät aus China, Taiwan oder den Niederlanden. Es gibt einige Bereiche, bei denen man bei Loewe in Kronach sicherlich Hand anlegen kann und auch sollte – und während die Pressemitteilung und der Antrag auf ein Schutzschirmverfahren irgendwie nicht besonders gut klingen mag, so besteht durchaus Hoffnung.

Hoffnung, dass man sich bei Loewe in Sachen Finanzen fangen wird, dass Loewe mit dem Sanierungsplan Erfolg hat und gleichzeitig auch in die richtigen Bereiche investiert und schon bald überzeugende neue Fernsehgeräte für den Einsteigerbereich, die Mittelklasse sowie dem Premium-Sektor anbieten kann. Dabei wäre die Kategorie der aufkommenden UHD-TVs (UltraHD/4k Fernseher) gewiss ein interessanter Bereich für den Premiumsektor bei Loewe.

Loewe Logo TV Hersteller Loewe: Insolvenz soll verhindert werden

Loewe Logo

Doch hierbei muss auch die Software sowie Entertainment-Plattform einfach passen und der Preis sollte sich an den gleichwertigen Modellen der Konkurrenz von Samsung, Philips, Panasonic und Sony orientieren – vielleicht sogar bei einem Einstiegsmodell von Loewe mit 4k-Auflösung an dem Einsteiger-Gerät von Hisense.. aber gut, ich bin kein Wirtschaftsfachmann, sondern kann hier nur spekulieren, was sich von Loewe in Zukunft gut verkaufen könnte.

Man wünscht dem deutschen TV-Hersteller Loewe sowie allen Angestellten in Kronach (etc.) alles Gute und viel Erfolg!

Quelle: areadvd
Nach oben scrollen