Samsung Galaxy S4: Kein CyanogenMod für Galaxy S3-Nachfolger? -Update-

Das neue Samsung Topmodel und der Nachfolger des Galaxy S3-Smartphones, das Galaxy S4, wurde inzwischen vorgestellt und wie man bereits seit längerem ahnt und weiß – es wird zwei verschiedene Samsung Galaxy S4-Varianten geben.


Einmal wird das Samsung Galaxy S4 mit dem Snapdragon 600 Quad-Core Prozessor von Qualcomm angetrieben und die andere Variante beinhaltet dann den sog. Octa-Core Exynos-Prozessor von Samsung, wobei die Version mit dem Snapdragon 600-Prozessor vorerst zu uns nach Deutschland kommen wird.

Für die meisten Smartphone-User ist es gewiss nur eine Randnotiz, dass die Entwickler hinter dem beliebten CyanogenMod für Android-Smartphones aktuell nicht planen, diese beliebte ROM auch für das Samsung Galaxy S4 zu veröffentlichen.

Dabei haben einige der bekannten Entwickler hinter dem CyanogenMod-ROM bereits bekanntgegeben, dass es keinerlei Pläne gibt um CM10.1 auch auf das Samsung Galaxy S4 zu portieren bzw. zu entwickeln. Obendrein plant keiner der bekannten Developer aktuell einen Kauf dieses neuen Smartphones von Samsung und somit sieht es für eine CyanogenMod-Version für das Galaxy S4 zurzeit recht düster aus.

Man kann, auch wenn es schwer fällt beim Galaxy S4 auf ein CyanogenMod-ROM verzichten zu müssen, die fleißigen Entwickler hinter dieser beliebten Custom-ROM (AOSP) durchaus verstehen. Samsung zeigte sich nie wirklich willig um mehr Quellcode des Exynos-Prozessors im Galaxy S3 (etc.) freizugeben und auch die Kamera konnte nie auf dem Level angegangen werden wie es die Entwickler vom CyanogenMod gerne gehabt hätten, denn die Qualitätsansprüche der Devs hinter CM sind stets recht hoch.

galaxy s 4 product image 5 8 Samsung Galaxy S4: Kein CyanogenMod für Galaxy S3 Nachfolger?  Update

Samsung Galaxy S4

Manche Entscheidungen von Samsung waren in der letzten Zeit nicht gerade sehr Entwickler-freundlich und manch andere haben sogar die GPL verletzt, doch dies störte bei Samsung wohl niemanden, denn die Galaxy-Smartphones sind wohl bereits zu einer Art „Marke“ geworden, welche sich gut verkaufen lässt und für CyanogenMod sowie Custom-ROMs interessieren sich wohl (noch) nicht so viele Kunden, so dass man bei Samsung kaum im Zugzwang ist und sich auch nicht bemüht, etwas für die Dev-Community zu tun – sehr schade, Samsung.

So teilte der bekannte Entwickler XpLoDWilD für das Team Hacksung inzwischen mit, dass niemand beim Teack Hacksung den Kauf eines Samsung Galaxy S4 plant und dass es übel wird, wenn man zwei Varianten (Snapdragon 600 / Samsung Exynos Octa-Core) verwalten und entwickeln müsste.

Obendrein gibt XpLoDWilD auch richtigerweise zu, dass die Bugs, welche man noch unter einem Samsung Galaxy S3 mit CyanogenMod findet unter Umständen auch weiterhin bei einer CyanogenMod-Version für das Galaxy S4 vorhanden sein würden. Zuversichtlich, dass Samsung mehr Exynos-Code freigeben wird, ist XpLoDWilD keineswegs und dies ist leider nachvollziehbar.

Codeworkx, Gokhan Moral und Entropy512 teilten im Prinzip ähnliches zur Wahrscheinlichkeit einer CyanogenMod-Version für das Samsung Galaxy S4 mit. Alle drei bekannten Developer verweigern sich, die Entwicklung für das Galaxy S4 aufzunehmen und man kann alle drei sehr gut verstehen, auch wenn es schade ist.

Mehr Informationen dazu gibt es bei den Jungs von AndroidCentral.

Update:

Das Team von CyanogenMod hat über Google+ verlauten lassen, dass die Aussagen wonach keine Unterstützung für das Samsung S4 geplant ist auf die Aussagen einiger Entwickler des Teams zurück geht. Diese Meinung entspricht nicht der Meinung des gesamten CM-Teams. Man verweist ausdrücklich darauf, dass CM vorab keine Details zum Support neuer Geräte veröffentlicht. Solange das Samsung Galaxy S4 nicht offiziell verfügbar sein wird, wird es vom CM-Team keine offiziellen Aussagen zur Unterstützung von CM auf dem S4 geben.

Nach oben scrollen