Samsung Galaxy Note 3 (SM-N900): Paar Daten & Blurry Pics

Ob das Samsung Galaxy Note 3 mit der Modellnummer SM-N900 tatsächlich die Version sein wird und dabei in zwei Ausführungen kommt, welche man schon bald bei uns in Deutschland kaufen kann, ist weiterhin noch etwas fraglich, aber es sieht wohl danach aus, dass es von dem kommenden Samsung Galaxy Note 3, und somit vom Nachfolger des durchaus erfolgreichen Galaxy Note II, mindestens zwei verschiedene Versionen geben wird – eine Variante mit Snapdragon 800-SoC von Qualcomm und eine Version mit Exyanos Octa Core von Samsung.

Seit gestern gibt es im Netz nicht nur die vermeintlichen Zeichnungen des Samsung Galaxy Note 3 (SM-N900) aus einem angeblichen Manual, sondern diese enthalten auch noch die Auflistung einiger technischer Daten der neuen Phablet-Generation vom Galaxy Note III und dort werden dann beide Prozessoren bzw. SoCs (Snapdragon 800 / Exynos Octa Core) aufgelistet.

Weiterhin erfährt man über das Samsung Galaxy Note 3 (SM-N900), dass dieses Galaxy Note III von Samsung über ein 5,7 Zoll großes Display verfügen wird und dies könnte durchaus zutreffend sein. Dieses Display wird eine Full-HD-Auflösung von 1080p bieten und die primäre Kamera auf der Rückseite des Galaxy Note III könnte nicht nur mit ihren angeblichen 13 Megapixel die gleiche Kamera wie schon im Samsung Galaxy S4 sein, sondern es soll auch noch ein Xenon-Blitz verbaut sein. Dies wäre natürlich richtig positiv im Vergleich zu manch anderen, aktuellen Smartphones von Samsung.

Der Akku mit seiner vermeintlichen Kapazität von 3.000mAh dürfte mit dem Stromhunger eines Xenon-Blitzes durchaus für eine Weile klar kommen und natürlich besitzt solch ein Xenon-Blitz einige Vorteile gegenüber den sonst viel zu oft verbauten LED-Flashs. Das Design der Zeichnungen erinnert dabei natürlich an die aktuellen Galaxy-Modelle von Samsung und es ist wohl anzunehmen, dass man die Zeichnungen, welche bei SIM Only Radar veröffentlicht wurden, unter Umständen tatsächlich aus einem ersten Manual des Samsung Galaxy Note 3 (SM-N900) genommen hat.

Wobei die beiden unterschiedlichen Versionen des Samsung Galaxy Note 3 (SM-N900) mit dem Qualcomm Snapdragon 800 sowie dem (überarbeiteten?) Samsung Exynos Octa Core nicht wirklich überraschend wären. Dies gab es bereits beim Galaxy S4 von Samsung, nur werden die meisten nach diesen Erfahrungen wohl eher zur Snapdragon 800-Version des Galaxy Note III greifen..

Samsung Galaxy Note 3 schematics.jpg 640x288 Samsung Galaxy Note 3 (SM N900): Paar Daten & Blurry Pics

Samsung Galaxy Note 3 (SM-N900)

Neben den Zeichnungen aus einem vermeintlichen Handbuch des diesjährigen Phablets von Samsung gibt es noch ein paar neue, verschwommene Bilder, auf denen man zwar Samsung Smartphones oder das Galaxy Note III-Phablet unter Umständen erkennen kann, aber so wirklich viel, abseits der asiatischen Frauen in diesem Raum, kann man nicht erkennen. Aber es scheint wohl für die Jungs von @techkiddy recht interessant gewesen zu sein.

Samsung Galaxy Note 3 in the wild.jpg 640x756 330x389 Samsung Galaxy Note 3 (SM N900): Paar Daten & Blurry Pics

Samsung Galaxy Note 3 (irgendwo da..)

Sollte sich das Galaxy Note 3 von Samsung tatsächlich auf dem Tisch befinden, so bleibt Samsung der diesjährigen Designlinie treu und man wird vom Design der diesjährigen Note-Generation nicht überrascht werden. Doch dies dachte man sich gewiss schon vorher.

Erst im kommenden Jahr soll es in Sachen Design und auch Materiallien wohl einige Überraschungen von Samsung geben. Die Gerüchte um ein flexibles Super-AMOLED-Full-HD-Display in diesem Jahr beim Galaxy Note III von Samsung sollte man besser nicht allzu ernst nehmen. 2014 scheint hierbei doch realitätsnäher zu sein.

Quelle: phandroid
Nach oben scrollen