Microsoft Office 2013 im Store gelistet

Die beiden neuen Microsoft Office-Editionen Office 2013 sowie Office 365 sind nun im Online-Shop von Microsoft aufgeführt – natürlich in verschiedenen Paketen und vorerst nicht als Edition in deutscher Sprache, sondern zurzeit nur in Englisch sowie Griechisch, somit sollte man sich mit dem Kauf vom neuen Microsoft Office 2013 noch etwas in Geduld üben bis die neuen Office-Pakete in Deutsch bei Microsoft als Download zur Verfügung stehen oder aber vor Ort in den Läden stehen.

Microsoft Office 2013 und Office 365

Dies wird wohl nicht mehr allzu lange dauern, wobei man das neue Microsoft Office 2013 zurzeit noch vergeblich bei den bekannten Shops wie zum Beispiel Amazon sucht, aber man kennt es ja – alles nur eine Frage der Zeit.

Der offizielle Online-Shop von Microsoft führt vier verschiedene Editionen des neuen Office-Paketes auf welche entweder für normale Kunden oder eben Studenten verfügbar sind. Neben der bekannten Desktopversion von Microsoft Office gibt es dieses Mal die neue Office 365-Variante.

Diese beinhaltet verschiedene Anwendungen, welche man von den vorherigen Versionen von MS Office bereits kennt, aber der Unterschied zu dem bekannten Desktoppaket von Microsoft Office ist natürlich, dass es diese Office 365 Variante sozusagen als Abo gibt.

Dies bedeutet, dass man anstatt um die 250,- Euro für die Desktopausführung Office Home and Business 2013 bezahlt, bei Office 365 eben pro Jahr etwa 90,- Euro zahlt und diese sogar noch ein paar zusätzliche Optionen bietet als die jeweilige Desktopvariante. Vermutlich möchte man bei Microsoft damit den Anreiz bei den Kunden erhöhen, dass diese sich eher für die Office 365 (und somit für das „Abo“) entscheiden.

Alle im Microsoft Shop gelisteten Desktopversionen des neuen Office 2013 sind limitiert auf einen Benutzer und einen Desktop, d.h., diese beinhalten die Lizenz um das Office-Paket auf einem Computer zu installieren – mit einer Ausnahme: die Office 2013 Professional Plus-Variante.

Dem entgegenstehen die Office 365 Editionen, welche alle auf 5 Devices pro Benutzer installiert werden dürfen. Zudem ist es nicht gestattet das die neuen Office-Editionen Office Home & Student sowie Office 365 Home Premium geschäftlich genutzt werden.

microsoft office 2013 screen Microsoft Office 2013 im Store gelistet

Microsoft Office 2013 & Office 365

Noch werden sich die Nutzer in Deutschland kaum mit der inzwischen verfügbaren Englischsprachigen Microsoft Office 2013 / Office 365-Version versorgen, doch sobald diese neuen Office-Pakete von Microsoft in deutscher Sprache verfügbar sind, stellt sich natürlich die große Frage ob man sich eher die gewohnte Desktopvariante kauft oder es mit dem Abo der Office 365-Variante versucht.

Dabei sollte man natürlich die Anzahl der Benutzer im Haushalt beachten und die Anzahl der Computer / Laptops (etc), auf denen man die neue Microsoft Office 2013-Version installieren bzw. nutzen möchte.

Wie erwähnt, alle Desktopvarianten von Microsoft Office 2013 sind limitiert auf einen User pro Endgerät, was solange OK ist, solange man das neu erworbene Office 2013 nur auf seinem eigenen Desktop-PC bzw. Notebook installieren möchte. Sollte dies der Fall sein, ist es vermutlich am Sinnvollsten, dass man sich für die gewohnte Desktopvariante des neuen Office-Pakets von Microsoft entscheidet.

Sollten aber mehrere Leute im Haushalt daran interessiert sein, das neue Microsoft Office auf ihren Computern (etc.) zu nutzen oder man es selbst auf mehreren Endgeräten installieren wollen, so kommt man wohl nicht darum herum, dass man sich das Abo-System und die Pakete von Office 365 näher ansieht, denn diese könnte dann durchaus die bessere Wahl darstellen.

Office 365 erlaubt es dem Käufer, die Version auf bis zu fünf Geräten zu installieren und dies dürfte dann um einiges günstiger sein als zum Beispiel fünf Kopien von Microsoft Office 2013 für die Computer zu kaufen.

Doch einen Haken gibt es dabei natürlich – je länger man Office 365 nutzt, umso teurer wird dies. Sollte man Office 365 zum Beispiel sieben Jahre nutzen, so zahlt man natürlich in jedem Jahr um die 90 Euro für die Nutzung – dies macht dann etwa 630,- Euro nach sieben Jahren für diese Office-Variante auf maximal 5 Computern und auf Dauer ist dies natürlich teurer als sich einmalig z.B. fünf Kopien von Microsoft Office 2013 (Desktopvariante) zu kaufen.

Quelle: ghacks.net

Ein Kommentar

  1. Microsoft Office 2013 ist nun bei Amazon etc gelistet.

Nach oben scrollen