Intel 8er Chipsatzserie: Unterschiede im Überblick

An diesem Wochenende hat Intel die Haswell CPUs vorgestellt. Mit den neuen CPUs für den Sockel 1150 wurden auch neue Chipsätze vorgestellt. Wir möchten die Unterschieden zudem dem Z87, H87, Q87, B85 und Q85 kurz erläutern.

Im Vergleich mit den 7er Chipsätzen von Intel hat sich mit den neuen Lynx Point Chipsätzen einiges geändert. So wurde vor allem die Anzahl der nutzbaren SATA3 und USB3 Ports deutlich erweitert. Zudem werden nun alle USB Ports über den xHCI-Controller realisiert. Zudem werden die digitalen Monitorausgänge nun direkt von der CPU angesteuert, so das mit allen Chipsätzen bis zu drei digitale Monitore nutzbar sind. Alle Chipsätze bieten zudem Unterstützung für GB-Lan und HD-Audio. Neu ist zudem, dass Intel nun bei allen Chipsätzen die PCI-Unterstützung gestrichen hat. Bei Mainboards die noch PCI-Slots bieten muss ein PCIe – PCI -Bridge-Chip zum Einsatz kommen.

Der Z87 und H87 Chipsatz unterscheidet sich im Wesentlichen in zwei Dingen: Nur biom Z87 Chipsatz ist es möglich die Overclocking-Features der „k“-CPUs zu nutzen sowie die PCIe Lanes der CPU für SLI/CrossFire aufzuteilen. Wer diese beiden Features nicht benötigt kann H87 Platinen anstelle der Z87 Boards nutzen.

Die Q- und B-Chipsätze sind vor allem für den Buisniss- und Einsteigermarkt vorgesehen. Die beiden 85er Modelle sind deutliche abgespeckt und bieten „nur“ vier anstelle von sechs SATA3 Ports. Auch die Anzahl an USB3 Ports ist auf vier reduziert. Zusätzlich fehlt den Chipsätzen die Unterstützung für I/O Port Flexibilty, Dynamic Storage Accelerator sowie Smart Response Technology. Wer ein günstiges Mainboard sucht und auf diese Features verzichten kann, findet ihr womöglich kostengünstige Modelle.

Eine Übersicht vieler Haswell-Mainboards mit dem Sockel 1150 findet Ihr in unserer Übersichtstabelle. 

Update am 14.7.2013: Inzwischen haben viele Mainboardhersteller (1,2)  das Übertakten auf den H87 und B85 Platinen mittels Multiplikator freigegeben. Das Aufteilen der PCIe Lanes der CPU sowie höhere Speichertaktraten und das Anheben des Referenztaktes bleiben jedoch den Z87 Boards vorbehalten.

FeatureIntel Z87Intel H87Intel Q87Intel Q85Intel B85
Aufteilung der PCIe Lanes der CPU1×16 oder 2 x8
oder 1×8 + 2×4
1×161×161×161×16
PCIe 2.0 Lanes Chipsatz8×18×18×18×18×1
USB-Ports1414141412
davon USB 366644
SATA-Ports66666
davon SATA3 66666
I/O Port FlexibilityJaJaJaNeinNein
Overclocking FeaturesJaNein, aber Hersteller ermöglichen freien CPU-Multi per BIOS-Update NeinNeinNein, aber Hersteller ermöglichen freien CPU-Multi per BIOS-Update
Rapid Storage Technology 12JaJaJaNur AHCI Nur AHCI
Dynamic Storage AcceleratorJaNein JaNeinNein
Smart Response Technology JaJaJaNeinNein
Rapid Start Technology JaJaJaJaJa

 

Nach oben scrollen