HTC One mini vorgestellt – Snapdragon 400 & Boomsound

HTC hat nun heute das neue One mini vorgestellt und möchte mit der etwas kleineren HTC One-Variante natürlich primär gegen das ebenso neue Galaxy S4 mini von Samsung antreten und wenn man bedenkt, dass das HTC One durchaus recht beliebt ist, so hat das One mini gegen das Galaxy S4 mini von Samsung gewiss auch seine Chance.

Vor allem glänzt das nun offiziell vorgestellte HTC mini durch seinen 4,3 Zoll-LCD2-Display, welcher zwar keine 1080p-Auflösung bringt, aber mit 720p und 341 ppi (Pixel per Inch) ist das Display des HTC One mini durchaus recht interessant und sollte auch draußen im Tageslicht und Sonnenschein kaum Probleme machen – jedenfalls weniger als die von Samsung meist eingesetzte Super-AMOLED-Technik bei den Smartphones aus diesem Bereich.

Angetrieben wird das neue HTC One mini natürlich nicht durch einen Snapdragon 800-SoC von Qualcomm, aber durch den, so wie es bereits vermutet wurde, kleineren Snapdragon 400-Prozessor (MSM8930) von Qualcomm.

Dabei handelt es sich um eine Dual-Core-CPU, welche im One mini von HTC auf 1,4GHz getaktet ist. Die passende GPU gibt es mit der Adreno 305-Variante und insgesamt stehen HTC Sense sowie Android 4.2 auf dem HTC One mini ganze 1GB RAM (Arbeitsspeicher) zur Verfügung, bei HTC das One mini natürlich mit der aktuellen HTC Sense 5-Version bestückt.

Als internen Speicherplatz gibt es ganze 16 Gigabyte, wobei dem User am Ende 11GB freier Speicher intern zur Verfügung stehen. Zudem kann man dank des typischen Bonus von HTC bei diesen Geräten noch auf 25GB Cloud-Speicher zurückgreifen, welcher vorerst kostenlos für einige Zeit ist. Man kennt es sicherlich schon.

Wie beim HTC One, dem aktuellen Android-Flaggschiff von HTC, welches vor kurzem endlich die Aktualisierung auf Android 4.2.2 erhalten hat, wird es bei dem nicht so viel kleineren HTC One mini auch die Boomsound-Boxen auf der Frontseite geben und natürlich kommt die vermutlich gleiche Ultrapixel-Kamera auf der Rückseite des One mini zum Einsatz.

Der Akku im HTC One mini besitzt eine Kapazität von 1800mAh und dürfte dieses Smartphone durchaus über den Tag bringen, aber dies dürfte es dann auch schon fast gewesen sein, wobei dies natürlich auch am Nutzerverhalten sowie den Settings und installierten Anwendungen liegt.

Das Display mit dessen 720p-Auflösung und den durchaus überzeugenden 341 ppi wird durch das neue Gorialla Glass 3 geschützt und mit etwa 128 Gramm bringt das kleinere „HTC One“ nicht besonders viel auf die Waage.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das HTC One mini gibt man beim Hersteller mit runden 449 Euro an und im Handel wird es das kleine „Flaggschiff“ mit der typisch abgespeckten Hardware (bei Sony möchte es man ja bei einem angeblichen i1 Honami mini etwas anders handhaben..) im August in wohl zwei Farbvarianten geben – Schwarz sowie Silber.

Quelle: mobiflip
Nach oben scrollen