Gigabyte GA-Z87X-UD3H Test


BIOS und Overclocking

Gigabyte bietet mit den neuen Platine ein völlig neues UEFI Design, welches sehr gefällig wirkt und uns gut gefällt. Allerdings zeigt das Design des UEFIs immer deutlicher den Trend hin zum „Klick Klick“ UEFI. Der ein oder andere denkt da sicherlich wehmütig an das alte BIOS zurück.  Neben dem neuen Design bietet Gigabyte aber nach wie vor das alte Design des UEFIs (F2).

Das UEFI selbst ist sehr umfangreich. Gigabyte bietet neben den üblichen Einstellungen für die wichtigsten Taktraten, Spannungen und Speichertimings auch viele andere Optionen zum optimierend es Systems. So lässt sich im Abschnitt MIT-> Advanced Voltage Settings -> Advanced Power Settings u.a. das genaue Verhalten des Spannungcontrollers einstellen. Erfahrene Nutzer können hier beispielsweise die Schaltfrequenz, die Schutzspannung oder aber auch die maximale Temperatur der PWMs einstellen. Hier sollten sich aber wirklich nur sehr erfahrene User „austoben“ die wissen welche Konsequenzen ihre Einstellungen haben.

Ein Problem des UEFIs ist allerdings auch den obigen Ausführungen zu entnehmen. Einige Optionen in leider ins ehr vielen Untermenüs verschachtelt. Die betrifft dabei sowohl das alte als auch das neue Design, welches zwar eine etwas andere Menüstruktur hat, die tiefe Verschachtelung wurde jedoch beibehalten.

Neben den umfangreichen Overclockingoptionen bietet Gigabyte aber auch alle weiteren wichtigen Optionen zum Konfigurieren des Systems an. Seien es Wakeup-Events, Einstellungen zu den Energiesparfeatures oder die Konfiguration der Onboard-Peripherie. Auch eine Lüftersteuerung ist im UEFI itnegriert. Letztere lässt sich jedoch leider nur sehr rudimentär konfigurieren. Hier können User maximal den Anstieg der Drehzahl mit der Temperatur vorgeben (weitere Details im nächsten Abschnitt).

Unterm Strich bleibt der größte Kritikpunkt am UEFI die teilweise tiefe Verschachtelung. Ansonsten bietet Gigabyte sehr viele Optionen . Alle wichtigen Features lassen sich einstellen, wobei eine umfangreichere Lüftersteuerung wünschenswert wäre. Den Praxistest hat das UEFI ebenfalls problemlos überstanden.

 

BezeichnungEinstellbare Werte
CPU Ratio8 - 80 (bei unlocked Modellen)
BCLK/PCIe Frequency
80 - 133 MHz (0,1 MHz Schritte)
BCLK Ratio1 / 1,25 / 1,67 / 2,5
CPU VRIN Spannung1,0 - 2,905 V (variable Schrittweite)
CPU vCore (fix)0,500 - 1,800 V
CPU vCore (offset)- 0,300 - +0,400 V
GT Spannung (fix)0,500 - 1,700 V
GT Spannung (offset)- 0,300 - +0,400 V
CPU Ring Spannung (fix)0,800 - 1,800V
CPU Ring Spannung (offset)-0,300 - + 0,400 V
System Agent Spannung-0,300 - + 0,400 V
CPU I/O Analog Voltage -0,300 - + 0,400 V
CPU I/O Digital Voltage-0,300 - + 0,400 V
PCH Core0,650 - 1,300 V
PCH IO1,0500 - 1,900 V
DRAM Spannung1,1500 - 2,100 V
CPU PLL SelectionLCPLL, SBPLL
Filter PLL LevelLow, High
CPU VRIN Loadline CalibrationNormal, Standard, Low, Medium, High, Turbo, Extreme
DRAM Taktraten 8 - 29,33
SpeichertimingstCL, tRCD, tRP, tRAS, CR, twR, tRFC, tRRD, tWTR, tRTP, tFAW, tCWL

Overclocking

Wie gehabt testen wir das OC-Verhalten der Platinen kurz. Dabei werden in den folgenden Tabellen jeweils die Werte angegeben, mit denen ein WPrime 1024M Durchgang stabil durchlief. Der CPU-Takt wurde jeweils in vollen Multiplikator-Schritten verändert (also 100 MHz). Zwischen diesen Schritten findet keine Feinabstimmung mittels BCLK statt, da nicht alle Platinen dieses Feature haben. Dies bedeutet jedoch auch, dass die Unsicherheit der OC-Ergebnisse 100 MHz beträgt. Die Spannung wird jeweils auf 1,25V für die vCore und 1,90 V für die Input Voltage festgelegt. Sofern bei den Platinen möglich wird auch die reell anliegende vCore angegeben. Einige Hersteller geben die Messpunkte hierfür jedoch nicht preis (bei Sandy Bridge und Co konnte man problemlos an den Spannungswandlern messen), weshalb wir uns hinsichtlich der reell anliegende Spannung an die CPU-Z Werte bzw. auf die Werte der Herstellertools verlassen müssen. Gekühlt wird die CPU dabei immer mit dem Arctic Cooler Freezer 13 Pro Kühler.

CPU-Overclocking

ModellCPU Input Voltage (BIOS-Wert)CPU vCore Voltage (BIOS-Wert)CPU-TaktScrenshot
ASRock Fatal1ty H87 Performance1,900V1,250V4298 MHzoc1 1 330x102 Gigabyte GA Z87X UD3H Test
ASRock Z87 Extreme41,900V1,250V4305 MHzoc 330x110 Gigabyte GA Z87X UD3H Test
Gigabyte GA-Z87X-UD3H1,900V1,250V4200 MHzoc4200 1 330x109 Gigabyte GA Z87X UD3H Test
ASRock Z87 Killer1,900V1,250V4200 MHzoc killer 330x108 Gigabyte GA Z87X UD3H Test

Beide bislang getesteten Platinen nehmen sich hier nichts. Die Unterschiede liegen im Bereich der Unsicherheiten.

BCLK-OC

MainboardBCLK TeilerMaximaler ReferenztaktScreenshot
ASRock Z87 Extreme41,67175 MHzrefclock oc 330x139 Gigabyte GA Z87X UD3H Test
Gigabyte Z87X-UD3H1,67172 MHz172 gbt 1 330x106 Gigabyte GA Z87X UD3H Test
ASRock Z87 Killer1,67172 MHzoc killer bclk 330x99 Gigabyte GA Z87X UD3H Test

Gleiches wie für den CPU-Takt gilt auch für den BCLK-Takt.

BIOS und Overclocking Gigabyte bietet mit den neuen Platine ein völlig neues UEFI Design, welches sehr gefällig wirkt und uns gut gefällt. Allerdings zeigt das Design des UEFIs immer deutlicher den Trend hin zum „Klick Klick“ UEFI. Der ein oder andere denkt da sicherlich wehmütig an das alte BIOS zurück.  Neben dem neuen Design bietet …

Review Übersicht

Qualität
Overclocking
Preis
Alltagseindruck

Gesamtwertung

Zusammenfassung : Mit dem Z87X-UD3H hat Gigabyte eine gute Sockel 1150 Platine im Angebot, die vor allem durch ihr schlichtes Design und die hochwertigen Komponenten und des umfangreichen UEFIs punkten kann. Positiv fallen zudem die direkten Spannungsmesspunkte auf. Die Performance und die Overclockingergebnisse sind auf dem üblichem Niveau der bislang getesteten Boards, währen die Leistungsaufnahme etwas hinterherhinkt. Sehr positiv fällt zudem die umfangreiche Lüftersteuerung mittels Easy Tune auf, die immerhin fünf von sechs Anschlüssen regeln kann. Zu wünschen ist, dass diese Steuerung auch noch in das UEFI direkt implementiert wird. Die hohe Qualität der Komponenten hat jedoch seinen Preis. Mit knapp 148€ (Stand 13.8.13) liegt das Board preislich im Mittelfeld der Z87 Boards. Hier muss jeder für sich entscheiden ob er den Preis aufgrund des Bauteile und der Ausstattung als gerechtfertigt hinnimmt.

User Rating: Be the first one !
86
Nach oben scrollen