Gigabyte GA-Z87X-UD3H Test

Spezifikationen und Impressionen des Boards

Die wichtigsten Spezifikationen der Platine sind in der unten stehenden Tabelle zusammengefasst.

CPU Sockel1150PCI Slots1USB2 Anschlüsse ATX Panel0
Anzahl Phasen8Mini PCIe Slots-USB3 Anschlüsse ATX Panel6
Spannungscontroller vCoreIR3563BPCIe Switch-Anschlüsse Lüfter 3 Pin1
Hersteller MOSFETsIRAudio-CodecRealtek ALC 898Anschlüsse Lüfter 4 Pin5
All Solid Caps?JaNetzwerkcontrollerIntel I217VOnboard-TasterJa
Hersteller Kondensatoren?SATA 3 ControllerIntel Z87 / Marvell 88SE9172 Onboard-Messpunkte SpannungenJa
ChipsatzIntel Z87SATA 2 Controller-Debug LEDJa
Speicherslots4USB3 ControllerIntel Z87 sowie Renesas HubsVideoausgänge für integrierte GrafikVGA, DVI, HDMI, DisplayPort
Unterstützte Speichertaktraten3000(O.C.) / 2933(O.C.) / 2800(O.C.) / 2666(O.C.) / 2600(O.C.) / 2500(O.C.) / 2400(O.C.) / 2200(O.C.) / 2133(O.C.) / 2000(O.C.) / 1866(O.C.) / 1800(O.C.) / 1600 / 1333 MHz ThunderboltNeinVerwendeter SuperIO ChipITE IT8728F
XMP/AMP UnterstützungJa / NeinFireWireNeinVerwendeter PCI ControllerITE IT8892E
PEG Slots3interne SATA 2/SATA 3 Anschlüsse8UEFIAMI
PEG Konfiguration 8x/8x/4x bzw 16x/0x/4xeSATA PortsJa, 2 x shared
SLI/CrossFireJa/JaFront USB3 Ports4
PCIe 1x Slots3Front USB2 Ports6
Vorhanden Header: Serial Port, TPM,

Bei der Verpackung sowie dem Lieferumfang gibt es keine Besonderheiten. Der Lieferumfang ist nicht besonders umfangreich, aber ausreichend.

Bereits beim ersten Blick auf die Platine fällt die schlichte Farbgebung des Boards auf. So befinden sich auf dem schwarzen PCB die bereits angesprochenen Kondensatoren und die schwarzen bzw. grauen Erweiterungsslots. Einzig die Kühlkörper heben sich mit ihrem metalic und blauen Design deutlich vom Rest des PCBs ab. Die Kühlkörper selbst sind dabei sehr massiv und bieten eine große Fläche um die Wärme an die Umgebung abzugeben. Sowohl der MOSFET- als auch der Chipsatzkühler wird dabei fest verschraubt.

Nach dem kuren Ersteindruck wollen wir uns die Platinen systematisch anschauen. Hierfür starten wir wie üblich im Bereich der Spannungswandler. So verstecken sich unter den MOSFET-Kühlern insgesamt acht Phasen, die für die Spannungsversorgung der CPU zuständig sind. Wie bereits erwähnt, verwendet Gigabyte hier hochwertige ICs aus dem Hause IR (konkret IR 3533M). Die Spannung wird dabei durch einen IR3563B Spannungsregler reguliert, der acht Phasen steuern kann.

Die Versorgung des Arbeitsspeichers findet über zwei Phasen statt, wobei Gigabyte hier zu vier LF-PAK MOSFETs greift. Die Regelung erfolgt hier über einen IR3570A Controller. Insgesamt stehen vier DDR3 Slots zur Verfügung um das System mit ausreichend Speicher zu bestücken.

Rechts von den Speicherslots befinden sich schließlich die Messpunkte für alle wichtigen Versorgungsspannungen. Mittels eines Multimeters lassen sich diese direkt an den angesprochenen Messpunkten abgreifen. Zudem hat Gigabyte hier die Onboardtaster zum Starten, Neustarten und dem zurücksetzen des BIOS platziert.

Knapp unterhalb der DDR3-Slots befindet sich einer der Front-Header für zwei weitere USB3 Ports. Ähnlich wie viele andere Hersteller verzichtet auch Gigabyte bei der Platine auf zusätzliche USB3 Controller sondern greift zu zwei D720210 USB3 Hubs von Renesas, welche die USB3 Anschlüsse des Z87 Chipsatz „vervielfältigen“.

Auch für die SATA3 Ports greift Gigabyte zu einem zusätzlichem Controller, der die sechs SATA3 Ports des Intel Z87 Chipsatz um zwei weitere Ports ergänzt. Dieser Controller ist ein Marvell 88SE9172, der bereits von vielen anderen Mainboards bekannt ist. Die beiden Ports, die durch diesen Controller zur Verfügung gestellt werden, sind grau gefärbt. Die anderen Anschlüsse sind schwarz gefärbt. Alle SATA Ports sind abgewinkelt und gut zu erreichen.

Neben dem angesprochenen Front USB3 Header hat Gigabyte alle weiteren Header (darunter u.a. ein weiterer Front-USB3 sowie die USB2 Header) am unteren Rand der Platine verbaut. Diese sind ebenfalls alle gut zu erreichen. Probleme kann es hier jedoch geben, falls man eine Dual-Slot Grafikkarte im letzten PEG-Slot verbauen möchte.  Da dieser PEG Slot aber nut mit 4 PCIe Lanes an den Z87 Chipsatz angeschlossen ist, ist diese Kombination grundsätzlich nicht empfehlenswert. Für SLI/CrossFire-Kombinationen sollte man die beiden PEG Slots nehmen welche über die 16 PCIe Lanes der CPU angebunden sind.

Neben den drei PEG Slots verbaut Gigabyte drei PCIe 1x sowie einen weiteren PCI Slot.Hierfür greift man auf einen ITE Controller zurück, da der Z87 Chipsatz selbst keine PCI Unterstützung bietet. Auf der linken Seite verbaut Gigabyte letztlich den ALC898 Audio Codec sowie ein GB-Lan Controller von Intel (I217V).

Unterm Strich fällt das Fazit zum Layout der Platine sehr gut aus. Alle wichtigen Anschlüsse sind gut zu erreichen. Zudem verwendet Gigabyte sehr hochwertige Komponenten, die den Gesamteindruck zu der Platine abrunden.

 

 

Spezifikationen und Impressionen des Boards Die wichtigsten Spezifikationen der Platine sind in der unten stehenden Tabelle zusammengefasst. Bei der Verpackung sowie dem Lieferumfang gibt es keine Besonderheiten. Der Lieferumfang ist nicht besonders umfangreich, aber ausreichend. Bereits beim ersten Blick auf die Platine fällt die schlichte Farbgebung des Boards auf. So befinden sich auf dem schwarzen …

Review Übersicht

Qualität
Overclocking
Preis
Alltagseindruck

Gesamtwertung

Zusammenfassung : Mit dem Z87X-UD3H hat Gigabyte eine gute Sockel 1150 Platine im Angebot, die vor allem durch ihr schlichtes Design und die hochwertigen Komponenten und des umfangreichen UEFIs punkten kann. Positiv fallen zudem die direkten Spannungsmesspunkte auf. Die Performance und die Overclockingergebnisse sind auf dem üblichem Niveau der bislang getesteten Boards, währen die Leistungsaufnahme etwas hinterherhinkt. Sehr positiv fällt zudem die umfangreiche Lüftersteuerung mittels Easy Tune auf, die immerhin fünf von sechs Anschlüssen regeln kann. Zu wünschen ist, dass diese Steuerung auch noch in das UEFI direkt implementiert wird. Die hohe Qualität der Komponenten hat jedoch seinen Preis. Mit knapp 148€ (Stand 13.8.13) liegt das Board preislich im Mittelfeld der Z87 Boards. Hier muss jeder für sich entscheiden ob er den Preis aufgrund des Bauteile und der Ausstattung als gerechtfertigt hinnimmt.

User Rating: Be the first one !
86
Nach oben scrollen