Galaxy Note 3 LTE (SM-N9005): Erstes Kamerafoto bei Picasa

Bei dem Bilderdienst Picasa ist ein erstes Foto aufgetaucht, welches in dessen EXIF-Informationen darauf verweist, dass das Bild mit dem Galaxy Note 3 von Samsung aufgenommen wurde und natürlich gibt es dank den EXIF-Daten auch die passende Modelnummer des Samsung-Phablets – SM-N9005.

Dies ist das erste Mal, dass man etwas mehr zu einem Galaxy Note 3 mit der Modellnummer SM-N9005 sieht, denn bisher gab es eigentlich nur die Modellnummer SM-N900, wenn es Leaks oder Spekulationen rund um das kommende Galaxy Note III von Samsung ging. Dies deutet vermutlich an, dass es wohl, wie beim Samsung Galaxy S4 mit dem Exynos Octa Core und dem Snapdragon 600-SoC von Qualcomm, auch beim kommenden Galaxy Note 3 zwei verschiedene Modelle des Phablets von Samsung für dieses Jahr geben wird.

Vermutlich ein Galaxy Note 3 mit LTE-Support (SM-N9005) und ein neues Galaxy Note 3 ohne LTE-Modul, wobei dies auch besagen könnte, dass man ein Galaxy Note III mit Snapdragon 800-SoC von Qualcomm kurz vor der IFA 2013 bei einem typischen Unpacked Event von Samsung in Berlin sehen wird und dies durch eine Version des diesjährigen Note-Phablets mit Samsungs alten oder überarbeiteten Exynos Octa Core-SoC sehen wird. Dies wäre vermutlich auch naheliegender als die zuletzt herumgeisternden vier verschiedenen Varianten eines diesjährigen Samsung Galaxy Note III.

So oder so – das Foto bei Picasa (per rbman, welches anscheinend mit einem Galaxy Note 3 LTE (SM-N9005) aufgenommen wurde, sagt neben der f2.2. Blende, die bei der Kamera verbaut ist, nicht viel aus. Das Foto selbst kann man für nichts gebrauchen, denn die Auflösung ist heruntergebrochen, aber man kann weiterhin davon ausgehen, dass das neue Galaxy Note 3 von Samsung wohl die gleiche 13MB Kamera auf der Rückseite besitzen wird wie man diese von dem Galaxy S4 bereits kennt.

Ob das Galaxy Note 3 LTE (SM-N9005) nun tatsächlich einen Xenon-Blitz besitzen wird oder die veröffentliche Zeichnung aus dem angeblichen Manual zum Galaxy Note III irgendwie doch falsche Angaben enthalten hat, kann man aktuell nicht wirklich schreiben. Beides kann möglich sein.

Note3lte Picasa 1024x495 Galaxy Note 3 LTE (SM N9005): Erstes Kamerafoto bei Picasa

Galaxy Note 3 LTE (SM-N9005): Erstes Kamerafoto bei Picasa

Sollte es tatsächlich zwei unterschiedliche Modelle des neuen Samsung Galaxy Note 3 in diesem Jahr geben, lange dauert es bis zur IFA 2013 in Berlin und dem vermeintlichen Unpacked Event rund um das Note III von Samsung ja nicht mehr, so kann man nur hoffen, dass die neue Revision bzw. die überarbeitete Version des Samsung Exynos Octa Cores bereits verwendet wird, denn die alte Revision des Exynos Octa-Cores von Samsung ist leider weiterhin nicht ganz der „Bringer“ – übrigens auch weil es Samsung bisher verpasst hat, bessere Treiber zu liefern und das Akkumanagement zu optimieren (beim Galaxy S4 GT-9500).

Im Prinzip könnte der Exynos Octa von Samsung durchaus etwas Akkuschonender und gleichzeitig schneller sein, aber anscheinend kümmert man sich bei Samsung lieber um neue Modelle bzw. weitere Varianten von bekannten Smartphones. Zudem liegt auf der Hand, dass wohl einige, sollte es eine Snapdragon 800-Version sowie eine Variante des Galaxy Note 3 mit Exynos Octa-Core von Samsung geben, sofern möglich, ganz bestimmt lieber zum Qualcomm-Antrieb für das Galaxy Note III greifen werden. Mit irgendwas von wegen Quellcode, Sources und so.. damit möchte ich nun rund um Samsung und Exynos-SoCs nicht anfangen.. es ist schon traurig genug.

Quelle: allaboutsamsung
Nach oben scrollen