FitBit & Samsung Galaxy S4: Synchronisierung mit den Aktivitätstrackern

Wie FitBit, die Firma hinter solch Fitnesstrackern wie dem FitBit One oder dem neuen kabelosen Aktivitäts- und Schlafarmband Flex, gestern Nacht in ihrem Firmenblog bekanntgegeben haben, verstehen sich das neue Samsung Galaxy S4 und die FitBit Tracker mit Bluetooth 4.0 nun.

Dies bedeutet, die Besitzer des Samsung Galaxy S4, welche gleichzeitig noch einen FitBit One, Ultra oder das Fitnessarmband Flex besitzen, können ihre Fitnesstracker nun direkt mit der App von FitBit auf ihrem Galaxy S4 synchronisieren.

Sicherlich recht praktisch für die fitnessbegeisterten Besitzer eines Galaxy S4 von Samsung, denn somit muss man den FitBit One oder das Fitnessarmband Flex nicht mehr am Desktop oder Laptop mit dem Bluetooth-Empfänger von FitBit synchronisieren, sondern man wird sozusagen unabhängiger.

Somit kann man den Fitness- bzw. Aktivitätstracker von FitBit direkt mit dem Galaxy S4 synchronisieren, wobei diese Synchronisierung zwischen den FitBit-Trackern nichts wirklich “Neues” ist, denn bereits das Galaxy S3 wurde vor einiger Zeit (dank Bluetooth 4.0) als eines der wenigen Android-Handys durch FitBit für das direkte synchronisieren zwischen Handy und Fitnesstracker auserkoren.

Die von FitBit unterstützen Smartphones bekommen somit Zuwachs, auch wenn es nur mal wieder ein Smartphone von all den Geräten auf dem Markt ist, welches nun direkt mit den Aktivitätstrackern von FitBit synchronisieren darf.

GalaxyS4 FitBit Sync FitBit & Samsung Galaxy S4: Synchronisierung mit den Aktivitätstrackern

GalaxyS4 / FitBit

Somit zählen zu den von FitBit aktuell unterstützen Smartphones das iPhone 4S sowie das iPhone 5, der iPod Touch (5. Generation) und das iPad mini sowie das iPad 3 von Apple. Bei Android gibt es in Sachen FitBit aktuell nur Samsung Geräte – das Samsung Note 2, das Galaxy S3 und ganz frisch eben das neue Samsung Galaxy S4.

Demnächst wird Google die Unterstützung für Bluetooth 4.0 als Standard in das Android OS integrieren und dies könnte bereits bei Android 4.3 / 4.2.3 der Fall sein. Während das Update auf Android 4.3 / 4.2.3 unter Umständen in den kommenden Tagen oder Wochen (man munkelt etwas von Juni) veröffentlicht werden könnte, gilt es als ziemlich sicher, dass in der nächsten Android-Version ein bisschen am Bluetooth-Protokoll geschraubt wurde.

Sobald Google den Support für Bluetooth 4.0 in Android standardisiert (bzw. komplett integriert) hat, wird es auch für das Team von FitBit einfacher, weitere Smartphones mit Android eine direkte Synchronisierung mit den Aktivitäts- und Schlaftrackern zu spendieren.

Nach oben scrollen