ASRock Fatal1ty Z87 Killer: Weiteres Haswell Mainboard für Gamer

Mit dem ASRock Z87 Fatal1ty Killer plant ASRock einw eitere Z87 Mainboard für den Gamer-Markt. Hinsichtlich der Ausstattung ist die Platine zwischen dem Z87 Professional und dem H87 Performance (Test) platziert.

So basiert die Platine im Wesentlichen auf dem Layout des ASRock H87 Fatal1ty Performance Mainboards, wobei es im Detail einige Verbesserungen gibt. So verfügt das Board nun über sechs abgewinkelte SATA3 Ports, zudem ist ein zusätzlicher Molex-Anschluss am ende der Platine vorhanden um das Board mit zusätzlichem Strom zu versorgen.  Zudem ist der zweite PEG Port mit 8 PCIe Lanes angebunden, was auch die Unterstützung von SLI ermöglicht. Zudem verzichtet ASRock auf PCI Slots und verbaut einen zusätzlichen PEG Slot mit 4 Lanes.

Am (optisch) auffälligste Änderung sind jedoch die neuen Kondensatoren, hier verbaut ASRock nun die golden lackierten Modelle. Die sonstige Spannungsversorgung wurde im Vergleich zum H87 Fatal1ty Performance jedoch nicht geändert. Neu ist jedoch, dass ASRock nun einen Killer E2200 Netzwerkcontroller verbaut. Dieser Controller wird bereits von vielen anderen Herstellern auf entsprechenden „Gaming“-Mainboards verbaut.

Details zum Preis oder der Verfügbarkeit liegen noch nicht vor.

Update: Wir haben weitere Details zu dem Board erhalten. Demnach soll die Platine ab Anfang Oktober verfügbar sein, Details zum Preis konnte man jedoch nicht nennen. Zudem haben wir nun ausführliche Spezifikationen zu dem Board.  Dabei gibt es wenig Überraschungen – so setzt ASRock wie gehabt auf den Realtek ALC1150 Audio-Codec sowie einen  TI NE5532 Verstärker für den Kopfhörer-Ausgang.  Der letzte PEG Slot lässt sich nach den neusten Informationen nur dann nutzen, wenn auch der zweite PEG Slot nur mit 4 Lanes angebunden ist (8x/4x/4x Konfiguration). Interessierte Nutzer können weitere Details der folgenden Abbildung entnehmen.

 

z87killer 330x303 ASRock Fatal1ty Z87 Killer: Weiteres Haswell Mainboard für Gamer

Nach oben scrollen