Acer Predator AG3: Desktop-System für Gamer

Bei der bekannten Firma Acer hat man heute einige neue Windows 8-Laptops vorgestellt und sogar ein neues Gamer-Desktop System – die Acer Predator AG3 Serie, wobei es sich um ein eher seltenes Auftauchen eines Acer Produkts im Desktop & Gaming-Bereich handelt, aber der Predator AG3 macht einen durchaus interessanten Eindruck.

Normalerweise assoziiert man Acer nicht bedingt mit Desktop-Systeme, welche dann auch noch auf Gamer getrimmt sind, aber der neue Predator AG3-604 von Acer ist durchaus nett anzusehen und verfügt auch über genug Power für das eine oder andere Game. Dabei handelt es sich um einen bekannten Tower in einem speziellen Predator-Design von Acer, welcher durch den Kunden in verschiedenen Varianten (Hardware-Ausstattung) erworben werden kann.

Der Preis des Predator AG3-604 Desktop & Gamer-Systems startet bei 999 Dollar und geht dann, je nach Hardware, fließend nach oben. Unter anderem können sich intensive Gamer eine nVidia GeForce GTX660 und bis zu 32GB Arbeitsspeicher (DDR3 RAM) aussuchen, sofern das Kleingeld parat liegt.

Auch beim Prozessor kann man sich beim neuen Predator-System von Acer eigentlich recht viele Versionen konfigurieren, wobei man dies hoch bis zu einem Intel Core i7-Prozessor kann. Als Speicherplatz bzw. Festplatte gibt es entweder eine HDD bis zu 3TB Speicherplatz (7.2000rpm) oder eine moderne SSD mit 120GB.

Der Preis für die Performance-stärkste Version des Predator AG3-604 von Acer ist noch nicht bekannt und auch sonst weiß man noch nicht allzu viel. Es kann durchaus sein, dass man das auf Gamer abgezielte Desktop-System mit den Konfigurationsmöglichkeiten von Acer auch bei uns in Deutschland demnächst kaufen kann. Dann vermutlich bereits vorkonfigurierte Modelle des Predator AG3 von Acer bei den bekannten Onlineshops.

Weiterhin präsentierte Acer noch ein paar neue Windows 8-Laptops. Unter anderem eine aktualisierte Version des Acer Aspire M5, welche nun auf einen Intel Core i5-Prozessor der vierten Generation setzt.

Das Aluminiumgehäuse des Aspire M5 (M5-583P-6428) ist dabei dünner als ein Zoll und natürlich besitzt das Win8-Notebook ein Backlit-Keyboard sowie 8GB RAM und eine normale 500GB Festplatte. Das Display ist hingegen mit seiner Auflösung von 1.366 x 786 Bildpunkten (Pixel) leider nicht so besonders bei diesem Upgrade.

Bei dem bekannten (US) Shop Best Buy gibt es den neuen Acer Aspire M5 (M5-583P-6428) bereits für 699 Dollar. Ob es den Aspire M5 in dieser Variante auch bei uns demnächst geben wird? Vermutlich.

Quelle: cnet
Nach oben scrollen