AMD plant Tahiti LE Grafikkarte als HD 7890 oder HD 7870 Boost

Nach Informationen von HT4U plant AMD noch im November die Vorstellung einer neuen Grafikkarte. Diese soll auf den Tahiti Grafikchips basieren, die bereits bei der HD 7950 und HD 7970 zum Einsatz kommen. Dabei soll die Karte aber nicht als HD 7930 verkauft werden, sondern als HD 7870 Boost Edition den Markt betreten – auch wenn andere Namensgebungen wie HD 7890 auf den ersten Blick naheliegender wären.

Die potentielle HD 7870 Boost Edition soll demnach auf teildefekten Tahiti GPUs basieren, die nicht als HD 7950 oder HD 7970 vermarktet werden können. Diese Vorgehensweise ist bei beiden Grafikkartenherstellern nicht neu und dient üblicherweise zum Abverkauf teildefekter Chips.

Ausführliche Informationen zu den technischen Eckdaten der Karte gibt es allerdings noch nicht. Nach Informationen von HT4U soll die Karte etwa 15 Prozent schneller als die nVidia GeForce GTX 660 (non TI) sein, womit die Karte nur knapp langsamer wäre als eine Radeon HD 7950 – was wiederum die Frage aufwirft, warum die Karte nicht als HD 7930 verkauft wird.

Erwartet wird die Karte angeblich wohl bereits Mitte November.

Quelle: HT4U
Nach oben scrollen