Interview mit Gigabyte

facebook Interview mit Gigabytetwitter Interview mit Gigabytegoogle plus Interview mit Gigabytereddit Interview mit Gigabytepinterest Interview mit Gigabytelinkedin Interview mit Gigabytemail Interview mit Gigabyte



Aktuelle und kommenden Features von Gigabyte

PCT :Das ist eine klare Ansage. Genug über AMD und Intel im speziellen gesprochen. Wenden wir uns mal den allgemeinen Features zu. Vor Kurzem hat Gigabyte den LAN Optimizer vorgestellt. Können Sie das Feature kurz erklären? Welche Boards unterstützen den LAN Optimizer?

BF: Mit dem Lan Optimizer habe ich als Nutzer die Möglichkeit meine Netzwerkpriorität einzustellen. Das bedeutet, wenn ich eine großen Download habe und gleichzeitig spielen will, kann ich das Spielen priorisieren und haben hier entsprechen Leistung. Ich kann feste Anwendungsprofile mit denen mein Netzwerkverkehr jeweils entsprechend priorisiert wird. Dort gibt es unter anderem den „Game Mode“, Stream Mode“ oder „Browser Mode“.
Wenn mir ganz langweilig ist, kann ich einem Trojaner die Priorität 1 geben und seinen Browser mal in den Sparmodus schicken. Davon rate ich persönlich aber ab. Ob die Platinen das Tool unterstützen hängt vom verwendetem Lan-Chip ab. Eine entsprechende Übersicht der Modelle haben wir auch hier online. Auch wenn ich mich an dieser Stelle wiederhole – aber es ist halt doch etwas zeitaufwendig jeweils 20, 30 Modelle aufzulisten. Und auch den ein oder anderen Leser dürfte es langweilen.

 Hinweis der Redaktion: Die Microsite zum Lan Optimizer ist hier zu finden.

 

PCT: Welche besonderen Features bietet Gigabyte sonst, um sich von der Konkurrenz abzusetzen?

BF: Wir haben zum einen gerade die 4 Jahre Garantie Aktion gestartet. Jeder der bis zum 31. Dezember 2011 ein Gigabyte Mainboard mit dem „All Solid Capacitors“-Logo kauft, kann kostenlos 4 Jahre Garantie beantragen. Einfach bei uns auf die Gigabyte Webseite gehen und die entsprechenden Daten angeben. Statt zwei gibt es dann vier Jahre Garantie. Ansonsten haben wir sehr viele Funktionen, wie die „Ultra Durable“Technologie für länger Langlebigkeit und Stabilität, Tools wie die SMART6 Technologie für ein intelligentes PC-Managment und zahlreiche Hardwarefunktionen. Diese im Einzelnen aufzuführen würde sehr lange dauern würde. Aber dafür gibt es die Webseite www.gigabyte.de, wo wir jede Funktion ausführlich vorstellen.

 

PCT: Ein wichtiges Feature ist aus meiner Sicht auch die Lüftersteuerung. Hier gab es in unseren Review in letzter Zeit ja immer wieder Kritikpunkte bei den Gigabyte-Mainboards. Gibt es hier Pläne in der Zukunft nachzubessern und zwar nicht nur im Highendbereich, sondern auch bei den Mainstreamplatinen?

BF: Das ist ein Thema, das schon seit längerem offen ist und woran wir arbeiten. Wir hoffen bald eine entsprechen Lösung zu bieten.

 

PCT: Als letztes Feature wäre noch UEFI zu nennen. Bei den X79-Platinen ist nun ja wohl eine entsprechende Unterstützung geplant. Gigabyte ist, im Vergleich mit anderen Herstellern, erst sehr spät am Markt. Gibt es bestimmte Gründe hierfür?

BF: Wir fragen uns immer, ob der Bedarf wirklich da ist, dass Nutzer auf ihrem Mainboard UEFI nutzen wollen. Wir werden es wahrscheinlich bei der X79-Serie ausprobieren. Die Meinungen gehen beim BIOS weit auseinander. Viele Overclocker wollen gerne ein Award-BIOS, da sie sich dort blind auskennen und genau wissen, wo sie welche Funktion finden. Für nicht ganz so versierte Nutzer ist vielleicht ein UEFI-BIOS einfacher zu bedienen, da es über eine grafische Oberfläche verfügt. Leider kann man es nicht allen recht machen, da man sich für ein BIOS entscheiden muss.

 

PCT: Ob es noch weitere UEFI-Produkte geben wird, hängt also maßgeblich von den Erkenntnissen mit den X79 Boards ab?

BF: Genau und auch wie das entsprechen Kundenfeedback ist – oder was sich beispielsweise Microsoft einfallen lässt.

Hinweis der Redaktion: Vor einiger Zeit gab es Bilder von Vorserienexemplaren, die einen ersten Eindruck geben. 

 

PCT: Eben haben Sie ja bereits die verlängerte Garantie erwähnt. Gibt es schon Informationen, ob Gigabyte demnächst bei allen Platinen eine verlängerte Garantie anbieten möchte?

BF: Die Aktion läuft erst mal bis Ende Dezember. Wenn die Resonanz entsprechen ist, werden wir darüber nachdenken es für alle Board in der Zukunft anzubieten. Die Aktion läuft erst knappe drei Wochen. Da ist es noch zu früh, ein Fazit zu ziehen.

 

PCT: Mindestens genauso wichtig wie eine lange Garantie ist aus meiner Sicht ein guter und schneller Kundenservice. Gigabyte bietet hier ja bereits ein eigenes Onlineforum. Gibt es noch weitere bestreben den Kundenservice zu verbessern?

BF: Wenn PCTreiber oder seine Leser Vorschlägen haben, nehme ich sie gerne entgegen. Wir haben unser eigens Forum, die Möglichkeit uns über Facebook zu kontaktieren, eine deutschsprachige Telefonhotline sowie ein deutschsprachiges Onlinesupportsystem.

Zudem haben wir die Reparatur der Mainboards direkt in Hamburg, was bedeutet, dass mein Mainboard nicht um die Welt geschickt wird. Aktuell bieten wir 4 Jahre Garantie und auf die Highendboards sogar 6 Jahre. Aktuell haben wir sicherlich ein sehr gutes Gesamtpaket und liegen mit diesem Service sicherlich sehr weit vorne im Mainboardbereich. Aber Anregungen nehmen wir immer gerne auf.

 

PCT: Reden wir doch noch ein wenig über den Erfolg von Gigabyte am Markt. 2010 wurden ja spezielle Overclocking-Mainboards sowie die G1-Gamer-Serie vorgestellt. Wie sind diese Produkte vom Markt angenommen wurden?

BF: Die Overclockingserie mit dem X58A-OC wurde sehr gut angenommen. Gerade in der Overclockingcommunity hatten wir sehr gutes Feedback. Und auch die G1 Serie, unsere Gamingserie, hat sehr, sehr gutes Feedback bekomme und zumindest für viel Aufsehen im Markt gesorgt.

x58a oc 300x265 Interview mit Gigabyte

Gigabyte X58A-OC – Mainboard zum Übertakten

PCT: Haben Sie generelle Verkaufszahlen für den deutschen Markt?

BF: Nein. Diese geben wir nicht raus.

 

PCT: Anfang des Jahres machte der B2-Bug bei den Sandy Bridge Boards die Runde. Die verbesserten B3-Platinen sind ja bereits seit langem im Umlauf. Wie ist denn Stand der Dinge beim Umtausch der betroffenen Platinen. Ist dieser soweit abgeschlossen?

BF: Das ist soweit abgeschlossen. Wir haben einen Direktaustausch direkt nach dem Bekanntwerden des B2-Problems angeboten. Kunden konnten ihr Board direkt über Gigabyte tauschen und mussten nicht erst zum Händler oder Onlineshop. Wer sein Mainboard eingesendet hat, hat direkt nach dem Eintreffen sein neues Mainbaord zurückgesendet bekommen – so unbürokratisch wie möglich. Zwischendurch gibt es immer mal wieder Nachzügler, aber das ist zu vernachlässigen. Das Problem ist definitiv vom Tisch. Sollte jemand noch nicht mitbekommen haben, dass es das Problem gab, hat er natürlich noch immer die Möglichkeit, sein Mainboard umzutauschen.

 

PCT: Zum Abschluss habe ich noch eine kleine Aufgabe. Bald fängt wieder die Zeit der Jahresrückblicke an. Wenn Sie zwei Sätze hätten, um das Computerjahr 2011 zu beschrieben. Was würden Sie sagen?

BF: Steve Jobs ist tot. Und seltsamerweise hat sich der Höllenschlund nicht aufgetan und die Erde dreht sich noch weiter.

 

PCT: Dann bedanke ich mich für das informative Interview Herr Fröhlig!

BF: Gerne. Duzen wir uns jetzt wieder? ;)

facebook Interview mit Gigabytetwitter Interview mit Gigabytegoogle plus Interview mit Gigabytereddit Interview mit Gigabytepinterest Interview mit Gigabytelinkedin Interview mit Gigabytemail Interview mit Gigabyte
Nach oben scrollen