Intel stellt Sandy Bridge-E CPUs vor

Heute hat Intel die lang erwarteten Sandy Bridge-E Highend CPUs offiziell vorgestellt. Zusammen mit den neuen CPUs wurde auch der Sockel 2011 sowie der X79 Chipsatz offiziell eingeführt.

Wie der Name es bereits verrät, hat Sandy Bridge-E viel Ähnlichkeit mit den Sandy-Bridge Modellen die Anfang des Jahres vorgestellt wurden. So führt Intel nun auch im Highendmarkt AVX ein. Auch die sonstigen Details der Architektur sind identisch mit den bereits vorgestellten CPUs.

Deutliche Veränderungen gibt es aber beim sonstigen Aufbau. So verfügen die Sandy Bridge-E CPUs über insgesamt 8 Kerne mit jeweils 256kb L2 Cache. Die Kerne unterstützen dabei SMT und können zwei Threads ausführen. Der L3 Cache ist gleich 20 MB groß.  Bei den Desktopmodellen kommen vorerst aber nur teildeaktivierte CPUs mit maximal 6 Kernen und 15 MB L3 Cache zum Einsatz.

Um die CPU-Kerne mit genug Daten zu versorgen hat Intel auch das Speicherinterface angepasst. Während bei den Sockel 1155 Modellen „nur“ ein DualChannel DDR3 1333 Interface zum Einsatz kommt, bietet Sandy Bridge-E ein vier Kanalinterface mit DDR3 1600 Unterstützung. Zusätzlich hat Intel 40 PCIe Lanes verbaut, so dass auch ausreichend Grafikkarten schnell angebunden werden können.

Ursprünglich sollten die PCIe-Lanes bereits den 3.0 Standard unterstützen. Da es aktuell aber noch keine Hardware gibt um diesen zu validieren, verzichtet Intel aktuell auf die offizielle PCIe3 Unterstützung. Viele Mainboardhersteller werben dennoch mit dieser.

Der X79 Chipsatz selbst ist, im Vergleich zu den ersten Produkten die gezeigt wurden, deutlich abgespeckt. Dieser bietet „nur“ 4 SATA2 und 2 SATA3 Ports. USB3 wird nach wie vor nicht unterstützt. Angebunden wird der Chipsatz mittels DMI. Insgesamt entsprechen die Spezifikationen denen des P67 Chipsatz, allerdings ist die TDP und der Preis der X79 Chipsatz höher.

Vorgestellt hat Intel vorerst zwei Modelle mit 6 Kernen. Das 4 Kern Modell soll später folgen.

Kerne/Threads Takt/max Turbo Unlocked L3 Cache TDP Preis
Core i7-3960X 6/12 3.3 GHz/ 3.9 GHz Ja 15 MB 130 W 990$
Core i7-3930K 6/12 3.2 GHz/ 3.8 GHz Ja 12 MB 130 W 555$
Core i7-3820 4/8 3.6 GHz / 3.9 GHz Nein 10 MB 130 W ka

Entsprechende Mainboards sind bereits verfügbar. Preislich liegt der Einstieg in die Sandy Bridge-E Welt hier bei mindesten 200€. Erste Tests der CPUs sind ebenfalls bereits verfügbar. Hier ein kurzer Überblick.

2 Kommentare

  1. TDP 130 watt ist serh hoch :-(

  2. Für Stromsparer sind die Modelle sicher nicht interessant. Allerdings bekommt man für die TDP auch entsprechende Leistung geliefert. Einige Tests zeigen ja, dass die Effizienz der neuen Modelle in etwa auf dem Niveau der Sandy Bridge 4Kern CPUs liegt.

Nach oben scrollen