Intel stellt neue Sandy-Bridge Microarchitektur vor

Pünktlich zum Start ins neue Jahr stellt Intel heute die lang erwarteten Sandy Bridge CPUs vor. Dabei fällt heute allerdings erst der Startschuss für die offizielle Berichterstattung. Die CPUs werden erst ab dem 9.01.2011 offiziell in der Preisliste geführt werden.

Die Änderungen der neuen Sandy Bridge Architektur sind vielzählig. An dieser Stelle möchten wir uns daher auf die grundlegenden Änderungen beschränken. Nutzer die weitere detaillierte Informationen über die neue Architektur haben möchten, legen wir den sehr ausführlichen Artikel bei Real World Tech ans Herz.

Mit der Vorstellung der Clarkdale CPUs hat Intel im letzten Jahr erstmals CPUs mit integrierten Grafikkern vorgestellt. Dabei griff Intel allerdings noch auf das MCM (Multi Chip Modul) Verfahren zurück. Bei diesem befinden sich auf dem Package der CPU zwei unterschiedliche Chips. CPU und GPU waren auf dem Package also räumlich getrennt. Nun hat Intel die GPU vollkommen in das CPU-Design integriert, wodurch sich nur noch ein großer Chip auf dem Package befindet. Dies bietet eine Vielzahl an Vorteilen. Vor allem die GPU-Performance profitiert stark durch die Integration, da diese nun unter anderem auf den schnellen L3 Cache zurückgreifen kann. Zudem sind sämtliche Kommunikationswege so deutlich kürzer.

Aber auch beim eigentlichen CPU-Kern gibt es viele Neuerungen. So greift Intel auf einige Designelemente aus der Pentium Pro bzw. Netburst Ära zurück. Sowohl das Front-End als auch das Back-End der CPU wurden deutlich überarbeitet, hiervon soll sowohl die Pro-MHz-Leistung als auch die Leistungsaufnahme profitieren. Zudem hat Intel den neuen AVX-Befehlssatz integriert.  Eine ausführliche Erläuterung der Änderungen würde den Rahmen der News sprengen und  können im oben genannten Artikel nachgelesen werden.

Deutlich überabrietet hat Intel zudem den Turbo-Modus, der nun in der Ausführung “Turbo 2.0″ daher kommt. Da das Feature komplett in der Hardware realisiert ist, können Spannung, Takt und die Temperatur ständig überwacht werden. Je nach Belastung kann der CPU-Takt somit automatisch angehoben werden. Wie stark der Takt angehoben wird hängt dabei von der CPU ab. Bei vielen Desktop-Modellen sind maximal 400 MHz mehr Takt möglich, wobei auch die Spannung angehoben wird. Neu ist zudem, dass die CPUs sogar kurzzeitig über ihrer TDP agieren können. Zudem kann nun nicht nur der Takt der CPU, sondern auch der Takt der Grafikeinheit kurzzeitig angehoben werden.

Weitere Neuerungen gibt es auch hinsichtlich des Overclockings. Da der Taktgenerator zur generierung des Referenztaktes nun in den Chipsatz integriert wurde und hieraus direkt alle anderen Taktraten generiert werden, ist es kaum mehr möglich über den Referenztakt zu erhöhen. Erste Berichte sprechen von möglichen Steigerungen des Referenztaktes von 4-5 MHz. Die einzige wirkliche Möglichkeit um die neuen CPUs zu übertakten ist das Anheben des Multiplikators. Die normalen Modelle bieten hier einen sehr eingeschränkten Rahmen. So kann der Multiplikator um maximal 4 Stufen über den Turbo-Modus angehoben werden. Lediglich die speziellen “K”-Modelle ermöglichen ein Anheben des Multiplikators auf bis zu 57.

Nicht zu vergessen ist auch der neue Sockel den Intel mit den Sandy Bridge CPUs einführt. Der erst knapp 16 Monate alte Sockel 1156 wird durch den neuen Sockel 1155 ersetzt. Gleichzeitig führt Intel die neuen Chipsätze P67 und H67 ein. Dabei erlaubt nur der H67 Chipsatz die Nutzung der integrierten Grafikeinheit der CPUs. Gleichzeitig lässt sich mit den H67 Chipsätzen der Multiplikator der CPUs nicht verändern. Ein K-Modell macht also nur auf P67 Platinen Sinn. weitere Infos zu den neuen Chipsätzen gibt es in kürze. Ein Preview des ASRock P67 Extreme6 gibt es bei uns bereits.

Zum Abschluss ein Überblick über erste Tests der neuen CPU-Architektur

Im Forum kommentieren

facebook Intel stellt neue Sandy Bridge Microarchitektur vor twitter Intel stellt neue Sandy Bridge Microarchitektur vor google plus Intel stellt neue Sandy Bridge Microarchitektur vor reddit Intel stellt neue Sandy Bridge Microarchitektur vor pinterest Intel stellt neue Sandy Bridge Microarchitektur vor linkedin Intel stellt neue Sandy Bridge Microarchitektur vor mail Intel stellt neue Sandy Bridge Microarchitektur vor
Nach oben scrollen