Intel Ivy Bridge: Ausführliche Details zu den technischen Daten veröffentlicht

Nachdem es vor kurzem Hinweise gab, dass die kommenden 22nm CPUs von Intel mit dem Codename „Ivy Bridge“ verschoben werden sollen, gibt es nun ausführliche technische Eckdaten. Diese bestätigen nochmals die Namensgebung der neuen Modelle. So plant Intel den Verkauf als Core 3xx0-Serie.

Die Taktraten der neuen Modelle sollen sich dabei aber nicht signifikant ändern. So sind maximal 3.50 GHz Grundtakt für das Topmodell, den Core i7-3770k, geplant. Gleichzeitig soll die TDP aber deutlich gesenkt werden, von 95W auf 77W. Neu ist zudem die Unterstützung von DDR3 1600. Wie schon bei den aktuellen Sandy Bridge CPUs stattet Intel die Modelle offenbar mit deutlich unterschiedlichem Featureset aus. So unterstützen nur die Topmodelle SMT, während einigen Modellen auf VT-d, die AES-Beschleunigung oder TXT-Unterstützung verzichten müssen.

Zusätzlich plant Intel zudem eine ganze Reihe an CPUs mit einer besonders niedrigen TDP von 65W oder 45W. Enthüllt werden auch die Taktraten der integrierten GPU, diese fallen niedriger aus als bei den aktuellen Modellen. Allerdings hat Intel schon im Vorfeld Änderungen bei der Architektur angekündigt. Dies könnte die niedrigeren Taktraten erklären.

Quelle: Corescn

Nach oben scrollen