Hardcore is back: Das Republic of Gamers Rampage IV Extreme

Hardcore is back: Das Republic of Gamers Rampage IV Extreme
Ratingen, 14. November 2011

ASUS, führender Hersteller von Mainboards, präsentiert heute mit dem Rampage IV Extreme das weltweit erste Extreme-Overclocking Mainboard basierend auf dem Sockel LGA2011 und dem neuen Intel® X79 Express Chipsatz. Um auch die letzten Leistungsreserven aus dem Prozessor und der Grafikkarten herauszuholen, sind bisher nie dagewesene Werkzeuge mit an Board: der OC Key™ stellt System- und Overclocking-Informationen als On-Screen-Display bereit, ohne Systemressourcen zu verbrauchen. Mit Subzero Sense™ lassen sich auch Temperaturen unterhalb von 0°C messen. Der ROG X-Socket™ erlaubt die Nutzung von Kühlern sowohl für den Sockel LGA2011 und LGA1366.
Layout für Champions

Mit der neuen Intel X79 Plattform können acht DDR3 Speicherbänke im Quad-Channel genutzt werden. Damit das Rampage IV Extreme vor allem bei starker Übertaktung genügend Leistungsreserven bereitstellen kann, versorgt die Extreme Engine Digi+ II die CPU, den integrierten Speicherkontroller und den Arbeitsspeicher über separate Phasen. Die insgesamt vier PCIe 3.0 x16 Slots unterstützen 4-Way SLI™ und CrossFireX™. Aber auch beim Betrieb von zwei Tripleslot-Grafikkarten kann noch eine zusätzliche PCIe-Erweiterungskarte genutzt werden.
Mit dem X-Socket™ bietet das Rampage IV Extreme eine modulare Sockelhalterung an, die die wahlweise Nutzung von CPU-Kühlern für den Sockel LGA2011 und auch LGA1366 erlaubt. Durch das im Lieferumfang enthaltende Montageset können so auch problemlos vorhandene LGA1366-Kühler weitergenutzt werden.

 

Der Overclocking-Werkzeugkasten

Mit dem Rampage IV Extreme wird dem ambitionierten Übertakter eine Komplettausrüstung für sein Handwerk geboten, die zum einen knifflige Aufgaben erleichtert und zum anderen Platz und Geld spart. Der OC Key™ liefert Systeminformationen beginnend vom POST (OSD POSTER) bis hin zum laufenden System in Echtzeit (OSD Monitor). Über den eingeblendeten On-Screen-Display (OSD) können so auch während eines laufenden Benchmarks Spannungen, Taktraten und Temperaturen ausgelesen werden und sogar Einstellungen geändert werden (OSD TweakIt). Durch die hardwareseitige Implementierung werden keine Systemressourcen beansprucht und die Benchmarkwerte bleiben unverfälscht.

Für Alle, denen die Temperaturangaben der verbauten Sensoren nicht ausreichen, weil zum Beispiel die CPU und Grafikkarte auf Minusgraden betrieben wird, ersetzt Subzero Sense™ ein digitales Thermometer. Über die beiden Anschlüsse können Typ-K Fühler angeschlossen werden und damit Temperaturen zwischen -200 ~ +200°C ausgelesen werden. Die Werte können über den OSD Monitor, im UEFI BIOS und in der AI Suite II Software abgelesen werden.

Ebenfalls an Extrem-Übertakter richtet sich VGA Hotwire, das hardwareseitige Spannungsmodifikationen an Grafikkarten erleichtert. Auf dem Rampage IV Extreme befinden sich sechs variable Widerstände, die mit sechs Spannungssensoren gepaart sind. Diese werden mit den entsprechenden Modifikationspunkten auf der Grafikkarte verbunden. Die anliegenden Spannungen können auf denselben Wegen wie Subzero Sense™ ausgelesen und auch verändert werden. Damit umgeht man das Herumhantiere mit kleinen Schraubenziehern und dem Multimeter während des Benchmarks, um die sonst üblichen aufgelöteten variablen Widerstände anzupassen.

 

Bereit für das Schlachtfeld: Das Rampage IV Extreme mit Battlefield 3

Das Rampage IV Extreme ist neben der regulären Variante auch als Battlefield 3 Special Edition erhältlich. Darin enthalten ist der aktuelle Spielehit „Battlefield 3“ von EA und DICE. Zudem können sich Käufer auf ein exklusives Lanyard im Battlefield 3 und ROG-Stil freuen.

 

Verfügbarkeit und Preise

Die empfohlenen Verkaufspreise für das Rampage IV Extreme und das Rampage IV Extreme mit Battlefiled 3 betragen in Deutschland und Österreich inkl. MwSt.:
Rampage IV Extreme/BF3:        359€

Rampage IV Extreme:               349€

Das Rampage IV Extreme/BF3 ist ab sofort, das Rampage IV Extreme ab nächster Woche verfügbar.

In Kürze ist auch das Rampage IV Formula erhältlich.

Voraussichtlich im Dezember folgt das Rampage IV GENE.

Spezifikationen

Serie Rampage IV Extreme
Chipsatz Intel® X79 Express Chipset
Prozessor Zweite Generation der Intel® Core™ i7 Prozessor Familie für den Sockel LGA 2011 mit Unterstützung der Intel® Turbo Boost 2.0 Technologie
Speicher Quad-Channel. DDR3 8-DIMM 2400(OC/2133(OC)/1866/1600/1333/1066MHz
PCIe 3.0 x16 Slots 4 x (rot, Single@x16; Dual@x16/x16; Triple@x16/x8/16; Quad@x16/x8/x8/x8
Multi-GPU 4-Way SLI™/AMD CrossFireX™
LAN 1 x Intel® Gigabit LAN
Audio 7.1-channel HD
Laufwerks- anschlüsse Insgesamt 10 SATA Ports

• 4 x SATA 6Gb/s

• 4 x SATA 3.0Gb/s

• 2 x eSATA 6Gb/s

USB 8 x USB 3.0 (4 am Frontpanel)

12 x USB 2.0 (7 am Backpanel, 1x reserviert üor ROG Connect)

ROG Features Extreme Engine Digi+ II
X-Socket™

OC Key™

Subzero Sense™

VGA Hotwire

ROG Connect

ROG iDirect

ProbeIt

PCIe x16 Switch

Voltmider 2 LED

Mem TweakIt

 

Stand: 14. November 2011 – Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten

 

Nach oben scrollen