Gigabyte stellt X79 Mainboards vor

Auch Gigabyte präsentiert pünktlich zur Sandy Bridge-E Vorstellung vier neue Mainboards. Ähnlich wie bei anderen Herstellern wurden aber auch hier bereits die wichtigsten Eckdaten vorab geleakt, so dass es wenig Überraschungen gibt.

So setzt Gigabyte vorerst auf vier unterschiedliche Modelle. Das Topmodell ist das G1.Assassin 2 aus das Gamingserie von Gigabyte. Gefolgt wird dieses vom GA-X79-UD7, -UD5 und -UD3.

Das G1.Assassin 2 bietet 3 PEG Slots (16/16x/8x), 4 SATA3, 4 SATA2 und 2 eSATA2 Ports. Zusätzlich wird die Platine mit einem Creative CA20K2 Soundchip sowie einem BigFoot E2100 Netzwerkcontroller ausgerüstet. Wie schon von den bisherigen G1 Boards bekannt, setzt Gigabyte auf ein sehr auffälliges Design inklusive eines Kühlkörpers im Design einer Handfeuerwaffe.

Das UD7 Modell richtet sich vor allem an Übertakteter und bietet 4 PEG Slots (2x 16x oder 4x 8x). Hinzukommen 6 SATA3 und 4 SATA2 Ports. Eine Besonderheit des Platine sind vor allem die Hardwareoverclockingtasten, die das Übertakten direkt über entsprechende Buttons an der Platine erlauben.

Das UD5 ist die einzige Gigabyteplatine mit 8 Speicherslots. Zusätzlich bietet das Board 3 PEG Slots, 6 SATA3, 4 SATA2 , 2 eSATA2 Ports sowie FireWireunterstützung. Das UD3 bietet die gleiche Anzahl an SATA3 und SATA2 Ports, verzichtet aber auf Firewireunterstützung. Zusätzlich bietet das UD3 vier PEG Slots (16x/16x oder 4x 8x).

Alle vier Boards von Gigabyte bieten des Weiteren 4 USB 3 Ports und eine Reihe neuer Gigabytefeatures. Hier sind vor allem 3D Power und 3D BIOS zu nennen.  3D Power bietet eine Reihe an Einstellungsmöglichkeiten zur Spannungsversorgung der CPUs. Hier 3DBios versteckt sich eine neue grafische Bedingung des UEFIs um das System zu konfigurieren. Zusätzlich liefert Gigabyte alle Platinen, mit Ausnahme des UD3, mit einer WiFi/Bluetooth 4.0 Karte aus.

Die genauen Eckdaten zu den Platinen können der Microsite von Gigabyte entnommen werden. Die Platinen sind allesamt bereits bei Händlern gelistet. Preislich liegen sie zwischen knapp 190€ (UD3) und 340€ (Assassin 2)

Nach oben scrollen