Gigabyte erweitert G1 Gamerserie um Z68 Board G1.Sniper 2

Bereits Anfang des Jahres hatte Gigabyte die G1-Mainboardserie angekündigt, die sich speziell an Gamer richtet und, neben der auffälligen Farbgebung, auf besonders hochwertige Netzwerk- und Audiochips setzt. Bisher war die G1 Serie allerdings Sockel 1366 Nutzern vorbehalten. Dies soll sich mit dem G1.Sniper 2  ändern, da die Platine auf den Z68 Chipsatz setzt und somit alle Sandy Bridge CPUs unterstützt.

Bei der Platine kommt wieder der Bigfoot Networks Killer E2100 Netzwerkcontroller zum Einsatz, der laut Herstellerangaben die Latenzzeit (Ping) bei Onlinespielen deutlich verbessern soll. Der 7.1 HD-Sound wird durch einen noch nicht näher bekannten Creative Chip zur Verfügung gestellt. Wie schon bei den X58 Platinen fallen auch hier wieder die besonders hochwertigen Kondensatoren im Bereich des Soundchips auf.

Weitere Ausstattungmerkmale der Platine sind 3  SATA 3 Ports, 4 SATA 2 Ports, zwei PEG Slots mit SLI und CorssFire-Unterstützung sowie 4 USB 3 Ports (2 per Header nutzbar). Zur Ausgabe des Videosignals der Grafikeinheit in den Sandy Bridge CPUs steht ein HDMI-Ausgang zur Verfügung. Bei der Spannungsversorgung für die CPU setzt Gigabyte auf 12 Phasen.

Neben der Farbgebung der Platine fällt auch beim G1.Sniper 2  wieder das Design der Kühlkörper auf. So ist der Kühler auf dem Chipsatz in Form eines Munitionsclips gestaltet.

Details zum Preis oder der Verfügbarkeit gibt es noch nicht.

Quelle: TCM

Nach oben scrollen