Neue Infos zu AMDs „Bulldozer“

Auf dem letzten Financial Analyst Day hat AMD am Rande auch einen Ausblick auf die kommenden CPUs gegeben. Wie bereits angedeutet, werden die neuen Bulldozer-Prozessoren im Quartal 1 und 2 2011 auf den Markt kommen.  Unter anderem wurden nun Codenamen, TDP/ACP und einige Details zur „Austattung“ preisgegeben.

PH5 300x168 Neue Infos zu AMDs Bulldozer

Für das low-power und mobile Segment wird 2011 „Ontario“ (9 Watt TDP) und „Zacate“ (18 Watt TDP)  auf Basis des 40nm „Bobcat“ Designs zuständig sein. Beide setzen auf AMDs „Fusion“-Konzept, sind also eine Mischung aus CPU und GPU – im AMD-Jargon ‚APU‘. Ein bis maximal zwei Kerne und eine DX11 fähige Grafikeinheit sollen dann Intels „Sandy Bridge“ Konkurrenz machen. 2012 wird dann auf der selben Grundlage „Krishna“ mit 2-4 Kernen im 28nm Fertigungsprozess die Ablösung darstellen.

Im Mainstreambereich kommt 2011 „Llano“ mit 2-4 „Stars“-Kernen und ebenfalls einer intgerierten DX11 Grafikeinheit, allerdings in 32nm gefertigt, ebenso wie 2012 der Nachfolger „Trinity“ mit Next-Gen Bulldozer-Kernen. Für das High-End Segment plant AMD 4-8 Kerne als „Zambezi“, 2012 nur noch 8 der Next-Gen Cores und selbst in diesem Bereich eine integrierte Grafikeinheit.

PH server 300x168 Neue Infos zu AMDs BulldozerServer-Seitig ist vor allem interessant, dass AMD offenbar plant, die Anzahl der CPU-Kerne rasant zu erhöhen. 2011 soll „Interlagos“ bis zu 16 Kerne, 2012 „Terramar“ sogar 20 bereitstellen. Ob die Roadmap in dieser Form eingehalten werden kann, wird sich wie immer zeigen.

Quelle: Pressemitteilung

Nach oben scrollen