Ausführliche technische Details zur AMD Radeon HD 6850 und HD 6870

Nachdem es die letzten Tage Verwirrung um die technischen Eckdaten der AMD Radeon HD 6850 und HD 6870 (Barts) gab, scheinen die technischen Eckdaten nun klar. So wurde von der asiatischen Webseite Chiphell eine ausführliche AMD Präsentation geleakt.

Diese Präsentation stammt vermutlich vom „AMD Technical Forum and Exhibition“, dass heute in Taipeh stattfindet. In dieser Presseveranstaltung wurden Details zu den neuen Karten veröffentlicht, die eigentlich noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. So ist die offizielle Vorstellung eigentlich erst für den 22.10.10 vorgesehen.

Die Präsentation bestätigt dabei die letzten Gerüchte. So wird die Radeon HD 6870 offenbar über 14 SIMD-Einheiten mit 1120 Shadereinheiten und 32 ROPs verfügen. Der GPU-Takt liegt bei 900 MHz, während die 1024 MB GDDR5 Speicher mit 1050 MHz takten und über ein 256 Bit Speicherinterface angebunden sind. Die Idle-Leistungsaufnahme soll bei 19 Watt liegen, während sie unter Last bei 151 Watt liegen soll.

Die Radeon HD 6850 soll über 12 SIMD-Einheiten mit 960 Shadereinheiten und 32 ROPs verfügen. Der Kern-Takt soll bei 775 MHz liegen, während die 1024 MB GDDR5 Speicher mit 1000 MHz takten Die TDP der HD 6850 soll bei 127 Watt unter Last und 19 Watt unter Idle liegen.

Unklar ist zum jetzigen Zeitpunkt natürlich noch die genaue Performance der Radeon HD 6850 und HD 6870. Laut den AMD eigenen Benchmarks soll die HD 6850 gegen die GeForce GTX 460 768 antreten und die HD 6870 gegen die GTX 460 antreten. Die HD 6870 soll dabei die Radeon HD 5850 mit einem maximalem Preispunkt von 250$ ablösen.

Einen echten Nachfolger der Radeon HD 5870 wird es erst mit der „Cayman“-Serie Ende 2010 (HD 6950 und HD 6970) geben. Diese agieren im Preispunkt deutlich über 250$. Des Weiteren bestätigen die AMD Folien auch, dass die Radeon HD 5770 Serie (Juniper) noch weiter bestehen wird. Unklar ist, ob diese umbenannt werden.

Des Weiteren wird die Radeon HD 6800 Serie noch einige weitere Verbesserungen mit sich bringen. So soll diese ein verbesserte Anisotropisches-Filtering und Morphological Anti-Aliasing bieten. Neu ist zudem UVD3 und Blu-Ray 3D Unterstützung.

Im Forum kommentieren

Nach oben scrollen