Wo sind die MCP7A Mainboards?

ASUS, MSI und Gigabyte haben jeweils mal gerade eine Platine im Sortiment. Foxconn und ASRock führen noch gar keine Mainboards. Platinen sind dafür bei den nVidia Haus und Hoflieferanten Zotac und XFX anzutreffen.
Doch die Ankündigungsflut, die nach vielen Neuvorstellungen losbricht, ist ausgeblieben. Ein Zeichen mangelndes Interesse seitens der Hersteller?

Möglicherweise ja. Der GeForce 9400 und 9300 haben in den ersten Tests zwar durchweg sehr gut abgeschnitten und übertrumpfen in Sachen Performance alle bisherigen IGP Chipsätze, dies scheint aber auch seinen Preis zu haben.
Wirft man einen Blick in den Preisvergleichsdienst Geizhals, findest sich erst ein GeForce 9300 Mainboard von AUS wieder. Immerhin begrenzt lieferbar, mit einem Preis von beinahe 100€ aber deutlich teurer als die üblichen mATX Platinen.

Abzuwarten bleibt, ob in den kommenden Wochen weitere Platinen mit MCP7A Chipsatz folgen werden und natürlich auch ob sich Preis und Verfügbarkeit verbessert. Angesichts des doch relativ hohen Preises sowie des höheren Kühlaufwand könnte sich der Erfolg des MCP7A in Grenzen halten.

Nach oben scrollen