Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

 Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

Am gestrigen Donnerstag (13.11.2008 ) hat AMD nicht nur die neuen Opteron CPUs (Codename Shanghai) vorgestellt, sondern auch zum „AMD Financial Analyst Day 2008“ geladen. Neben den Ein oder Anderen finanziellen Informationen gab es vor allem Informationen über kommende Produkte und Fertigungstechnologien. Die wichtigsten Informationen möchten wir kurz zusammenfassen.

Fertigung von CPUs, GPUs und Chipsätzen

Aktuell fertigt AMD die CPUs in Eigenregie in seinen Werken in Dresden (mit Ausnahme weniger fremdgefertigter CPUs). GPUs und Chipsätze werden von den Auftragsfertigern TSMC und UMC gefertigt.

 Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien 4 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

Zukünftig soll sich dies allerdings ändern, so möchte AMD zukünftig GPUs und Chipsätze zum Teil (neben den CPUs bzw. kommenden APUs) in den Fabriken der neu gegründeten „The Foundery Company“ Fabs (Ein Jointventure mit arabischen Investoren, in die AMD die Fertigung ausgelagert hat) fertigen.

2 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien 3 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien1 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

Gleichzeitig möchte man neben dem SOI (Silicon on Insulator) Herstellungsverfahren bereits Mitte 2009 ein Bulk 45nm Verfahren anbieten, kurze Zeit später soll bereits am 32nm Bulk Verfahren gearbeitet werden. Anfang-Mitte 2010 möchte man zudem 32nm High-k Metal Gate Fertigung anbieten. Die neuen Bulk und High-k Metal Gate Verfahren sollen dabei für „General Purpose“ bzw „Low Power“ Produkte gedacht sein. Anfang 2010 soll zudem die Fertigung in 32nm SOI beginnen, die dann für die High Performance Produkte genutzt werden sollen. Gerade die Einführung der Bulk-Fertigung eröffnet AMD ein breites Kundenfeld, da viele Halbleiterhersteller ohne eigene Fabriken auf Bulk Designs setzen (so bspw. auch die Grafikchips von nVidia und ATI). Als Auftragsfertiger kann „The Foundery Company“ die Fabs so womöglich besser auslasten als dies zuletzt der Fall war. Die neue Fab 4X in New York soll ab 2012 zur Verfügung stehen um AMDs Kapazitäten zu Vergrößern.

Neuerungen auf dem Grafikmarkt

Aus AMDs Grafiksparte gibt es nur wenig Neues zu berichten. AMD ging vor allem auf die bekannte Radeon HD 4800 Serie ein, mit deren Erfolg man offenbar sehr zufrieden ist. Neuigkeiten gibt es dafür aber aus dem Bereich GPGPU. So möchte AMD mit dem Catalyst 8.12 (voraussichtlich am 10.12) die ATI Stream Technologie in den Catalyst Treiber integrieren. ATI Stream ist dabei so etwas wie der Gegenpart zu nVidias CUDA Technologie. Entsprechend optimierte Programme haben die Möglichkeit die GPUs zur Berechnung von Aufgaben einzuspannen. Passend zum Start möchte AMD auch einen kostenlosen Videoencoder anbieten der die Videos auf der GPU umwandeln kann.

Der nächste Schritt wird dann die Bündelung von CPU und GPU sein (Fusion Konzept).

5 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien 6 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien 19 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

Neuerungen auf dem CPU-Markt

Server

Mit dem Shanghai hat AMD gerade erst die nächste Opteron Generation vorgestellt. Mitte 2009 erwartet uns mit „Fiorano“ allerdings noch ein Plattform Update. Fiorano wird ebenfalls auf den Sockel F setzen, aber verbesserte Virtualisierungstechnologien mit sich bringen. Gegen Ende 2009 soll mit „Istanbul“ die erste 6-Kern CPU von AMD für den Serverbereich erscheinen. Die Istanbul CPUs sind dabei sowohl für die aktuelle Opteron Plattform als auch für die neue Fiorano Plattform gedacht. Mit Maranello (Sockel G34) soll 2010 eine neue Serverplattform veröffentlicht werden die auf DDR3 Speicher setzen wird.

7 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

Desktop und Notebookmarkt

17 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien 18 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

Die kommenden Phenom II CPUs (aka Deneb) werden zusammen mit den abgespeckten „Propus“ Varianten (AMD schreibt von „Propos“ hier handelt es sich aber vermutlich um einen Fehler) bis 2010 AMDs aktuelle Microarchitektur für den Desktopmarkt darstellen. Erst 2011 möchte man mit Orochi (Bulldozer Architetkur) und Liano (Bulldozer inkl. integrierter GPU – Fusion) neue Microarchitekturen für den Desktopbereich vorstellen. Allerdings ist zu erwarten, dass Deneb und Propus durch Verbesserungen bei der Fertigung zumindest marginal verbessern kann um vor allem nach und nach höhere Taktraten bieten zu können. Komplett neu sind AMDs Planungen für den Notebook und UltraPortable Bereich. Mit „Caspian“ soll es 2009 eine neue Notebook CPU mit 2 Kernen geben, die in 45nm gefertigt werden soll und dabei wohl auf die „K10.5“ Architektur des Shanghai setzen wird. Mit Conesus plant man eine BGA CPU (mit zwei Kernen) in 65nm für den Ultraportable und Mininotebookbereich. Dabei ist allerdings kein direkter Atom Konkurrent zu erwarten, da AMD den Nettopmarkt eher als „Nebenschauplatz“ ansieht. 2010 soll ein einen Caspian Refresh mit DDR3 Speicher geben („Champlain“ ) und auch Conesus soll 2010 durch eine 45nm Variante mit DDR3 Speicher ersetzt werden.

Notebookplattformen

16 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien15 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

Im Mainstreambereich wird die aktuelle Pumaplattform 2009 durch „Tigris“ ersetzt. Als CPU setzt man hier auf die Caspian Modelle zusammen mit dem kommenden RS880M Chipsatz. Als Sockel soll der S1g3 zum Einsatz kommen. 2010 soll Tigris durch „Danube“ mit den QuadCore „Champlain“ CPUs ersetzt werden. Dann dürften QuadCore im Notebook langsam endgültig Mainstreamware werden.

14 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

Im Ultraportablebereich erwarten uns gleich zwei neue Plattformen. „Congo“ und „Yukon“. Congo setzt dabei auf die neue 65nm BGA DualCore CPU „Conesus“ während „Yukon“ auf eine Singlecorevariante „Huron“ setzen soll, die in der Roadmap von oben nicht auftaucht. Congo ist dabei mehr auf Performance und Multimedia ausgerichtet und wird so mit dem RS780M Chipsatz gebündelt. Yukon muss mit dem „RS690E“ und der alten SB600 Vorlieb nehmen.

Desktopplattformen

12 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien 11 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

Der wichtigste Schritt bei den Desktopplattformen von AMD wird wohl die Einführung der „Dragon“ Plattform auf der CES 2009 sein. Diese setzt auf den Phenom II (aka Deneb) zusammen mit der 700er Chipsatzfamilie und den Radeon HD 4000 GPUs. Dragon löst dabei die Spiderplattform (Phenom, HD 3000 und AMD 700) ab.

8 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

Mitte 2009 möchte man zudem eine neue Mainstreamplattform (AMD Live!) einführen („Pisces“ ) , die die aktuelle „Cartwheel“-Plattform ablösen soll. Durch den Einsatz der Phenom II CPUs und den Einsatz von ATI Stream verspricht man eine verringerte Idleleistungsaufnahme und Leistungssteigerungen. Im Bereich der HTPCs soll die „Maui“-Plattform das Maß der Dinge bleiben.

9 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

Im Bereich der Buisness Class Plattformen soll „Perseus“ Mitte 2009 durch „Kodiak“ ersetzt werden. Auch hier verspricht man u.a. eine verbesserte Idleleistungsaufnahme.

10 s Übersicht: Kommende AMD Produkte und Technologien

Artikel im Forum kommentieren

Nach oben scrollen