Rätsel um Athlon X2 6500 (Codename Kuma) offenbar gelöst!

Alles begann mit einer ersten Nennung der CPU durch einen Distributor, wie Hexus berichtete. Danach tauchte sowohl bei MSI als auch bei ASRock die CPU in den Support Listen auf. Damals schienen die Spezifikationen eigentlich klar zu sein. Der AMD X2 6500 mit Kuma-Kern taktet mit 2.3 GHz, verfügt über 512 kb L2 Cache pro Kern und zusätzlich 2 MB shared L3 Cache. Die TDP liegt bei 95W, während der HT-Takt bei 1800 MHz liegen soll. Unklar war eigentlich nur noch, ob die CPU nun über einen offenen Multiplikator verfügt oder nicht. Laut Gerüchten sollte dieser offen sein, die OPN (AD6500WCJ2BGH) bestätigt dies aber nicht.

Soweit so gut, das Rätsel scheint gelöst, hätten nicht Händler und Preisvergleichsdienste plötzlich den X2 6500 mit 3 MB shared L3 Cache oder 65W TDP gelistet.

Nun haben die Kollegen von Planet3DNow aber offenbar die Lösung des Rätsels aus einer sicheren Quelle erfahren. Eigentlich ist alles wie zuerst vermutet. Der X2 6500 wird mit 2.3 Ghz takten über 2MB L3 Cache verfügen und eine TDP von 95W haben. Der Multiplikator soll interessanterweise wohl wirklich offen sein.

An der ganzen Geschichte zeigt sich mal wieder sehr deutlich wie vorsichtig man mit Informationen im Internet umgehen muss. Es ist zwar unklar, wie die Fehlinformation mit den 3 MB L3 Cache den Weg zu den Händlern geschafft hat (Unvermögen der Händler, Fehlinformation von Distributoren oder einfach Copy & Paste), klar ist aber: Nur weil 20 Händler, 3 Preisvergleichsdienste und 5 Newsseiten übereinstimmend über die „neuen Spezifikationen“ berichten, sind diese Informationen auch nicht wahrer, solange sie alle auf die gleiche (falsche) Ursprungsquelle zurückzuführen sind.

Quelle: diverse

Im Forum kommentieren

Nach oben scrollen