Offiziell: nVidia beschleunigt GeForce GTX 260

Der GT200, auf dem sowohl die GTX 280 als auch GTX 260 basieren, verfügt eigentlich über 10 Shadercluster (mit 24 ALUs), allerdings sind nur bei der GTX 280 auch alle dieser Shadercluster aktiviert. Die GTX 260 muss sich mit 8 dieser Shadercluster (also 192 anstelle von 240 Shadereinheiten) zufrieden geben.

Die neue Version der GTX 260, die ab der zweiten Septemberhälfte erhältlich sein soll, wird nun über 9 Shadercluster und somit 216 Shadereinheiten verfügen. Auch die Anzahl der Textureinheiten, die direkt mit den Shaderclustern zusammenhängen, wird sich von 64 auf 72 ändern. Das Speicherinterface oder die Taktraten bleiben aber wohl unverändert.

Das größte Problem an der Änderungen der Spezifikationen ist allerdings, dass nVidia den Namend er Karte nicht anpassen möchte. Daher wird es in kürze wohl zwei Arten GTX 260 Karten mit unterschiedlichen Spezifikationen geben.

Quelle: Computerbase
Nach oben scrollen