ASRock präsentiert drei AM2+ Board mit 140W Support (790GX, 780G und GeForce 8200)

 

AOD790GX/128M

Hinter dem AOD790GX/128M versteckt sich das erste AMD 790GX Board von ASRock. Bereits auf der Computex zeigte man eine entsprechende Platine, seit dem haben sich neben dem Namen aber noch viele weitere Details verändert.

Das PCB der Platine erinnert stark an das A770CrossFire, so kommt beispielsweiße auch der gleiche Kühlkörper für den Chipsatz zum Einsatz. ASRock hat allerdings die Position des ATX Stromsteckers verändert – dieser ist nun rechts von den Speicherslots anzutreffen.

 ASRock präsentiert drei AM2+ Board mit 140W Support (790GX, 780G und GeForce 8200)

Die integrierten HD 3300 Grafikeinheit des 790GX stellt ASRock 128 MB SidePort Speicher zur Verfügung, dazu gibt es ein DVI-D und einen D-Sub Ausgang am ATX Panel. Der DVI-D Ausgang lässt sich dank mitgeliefertem HDMI-DVI Adapter auch als HDMI Ausgang nutzen.

Weitere Ausstattungsmerkmale sind CrossFire (2* 8x), Hybrid CrossFire, FireWire, 6 SATA2 Ports, ein shared eSATA2 Port, PCIe GB-Lan (RTL8111C-VCO-GR) und 7.1 HD-Audio mit 110dB (Realtek ALC890) . Dazu verfügt das Board über einen PCIe 1x Slot, 3 PCI Slots und ein IDE Port.

Dank ATI SB750 verfügt das Board zudem über ACC (Advanced Clock Calibration) Unterstützung. Bei den Kondensatoren setzt man auf All Solid Caps und vergossene Spulen.

 A780GXE/128M

Hinter dem A780GXE/128M verbirgt sich der kleine Bruder des AOD790GX/128M. Das Board setzt nur auf den AMD 780G mit ATI SB700 (kein Raid 5 und ACC). Zudem verfügt das Board nur im Bereich der Spannungswandler über Solid Caps. Beim Sound setzt man auf den Realtek ALC888 anstelle des ALC890 Codec. Das PCB und die sonstigen Ausstattungsmerkmale sind allerdings identisch mit dem 790GX Board.

 ASRock präsentiert drei AM2+ Board mit 140W Support (790GX, 780G und GeForce 8200)

K10N78-1394

Mit dem K10N78-1394 präsentiert ASRock zudem eine FullATX Platine mit GeForce 8200 Chipsatz. Auch hier gibt es Solid Caps nur im Bereich der Spannungswandler.

Das Board bietet ansonsten 6 SATA2 Ports, ein shared eSATA2 Port, FireWire, Gb-Lan (RTL8211CL-GR Transceiver) , 7.1 HD-Audio (ALC888) und ein IDE Port. An Erweiterungsslots bietet das Board drei PCI Slots, zwei PCIe 1x Slots und ein PCIe 16x Slot.

Für die integrierte GeForce 8200 Grafikeinheit stehen ein DVI-D und ein D-Sub Ausgang zur Verfügung. Zudem unterstützt die Platine Hybrid SLI (sowohl GeForce Boost als auch Hybrid Power).

k10n78 s ASRock präsentiert drei AM2+ Board mit 140W Support (790GX, 780G und GeForce 8200)

Alle drei Mainboards unterstützen natürlich die ASRock OC-Tuner Software und ASRocks Stromspartechnologie IES. Zudem unterstütz alle Board das neue Smart Bios Feature, das verschiedene Bios Defaults zur Verfügung stellt und dem User ermöglicht bestimmte Bios Profile zu speichern.

Alle Boards haben zudem ein neues Feature, die Extra ESD Protection. Hierhinter verbirgt sich ein spezieller antistatischer Schutz für das ATX Panel. Zudem greift ASRock tief in den Marketingkiste und bewirbt alle Platinen mit „DuraCap“. Hinter DuraCap verstecken sich selektierte japanische Kondensatoren, die 2.5 mal länger halten sollen als gewöhnliche Solid State Kondensatoren.

Informationen zum Preis und der Verfügbarkeit haben wir leider noch nicht. 

Quelle: Eigene


Im Forum kommentieren

Nach oben scrollen