A770CrossFire: AMD 770 CrossFire Mainboard von ASRock

Die Sockel AM2+ Platine basiert auf dem ASRock AMD770 Chipsatz zusammen mit der ATI SB700 Southbridge. Interessant ist, dass ASRock die Platine für CrossFire freigibt, obwohl der AMD 770 Chipsatz offiziell nicht für CrossFire freigegeben ist. Noch interessanter ist der Umstand, dass die PEG Ports nicht mit 16+4 Lanes angebunden sind (wie beim P35 oder vielen AMD 770 CrossFire Platinen) sondern [im CrossFiremodus] mit 8/8x. Somit sollte CrossFire auf der Platine genau so gut funktionieren wie auf dem AMD 790X.

A770crossfire A770CrossFire: AMD 770 CrossFire Mainboard von ASRock

Neb den der CrossFireunterstützung bietet das Board 6 SATA2 Ports (einer shared mit eSATA2), 7.1. HD-Audio (Realtek ALC888), GB-Lan (PCIe, Realtek RTL8111C), einen IDE Port sowie digitale Audioausgänge. Einen Firewirechip gibt es leider nicht. Auch bei den Lüfteranschlüssen bleibt ASRock der Linie leider treu und spendiert der Platine lediglich zwei Anschlüsse.

Bei den Spannungswandlern setzt ASRock auf 4+1 Phasen, die eine Unterstützung des Phenom 9950 (140 Watt) ermöglichen.

Zusätzlich unterstützt das Board ASRocks OC-Tuner Software, die IES Energiespartechnologie und setzt komplett auf Solid Capacitors.

Das Board wird bereits in Kürze in Europa erwartet, Informationen zum Preis haben wir noch nicht.

Update:

Das Board wird in Kürze erwartet. Der Endkundenpreis sollte erstmal zwischen 60-65€ liegen.

Quelle: ASRock

Im Forum kommentieren

Nach oben scrollen