Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest


Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest

Fantasy-Welten ohne Grenzen für alle?!?

2 s Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest

„Als Werkzeug für alle, die Wert auf Leistung legen, verfügt die Grafikkarte Sapphire X1600 PRO über genügend Power, um Fantasy-Welten direkt auf den Desktop zu bringen: Vor allem durch die leistungsfähige Basis RADEON X1600, die robusten Onboard-Speicherkonfigurationen und die 12-Pipeline-Architektur. Die verfügbare Hardware ist beeindruckend und verspricht höhere Leistung durch CrossFire™-Support und die Unterstützung des Microsoft® DirectX® 9.0 Shader Modells 3.0. Mit dem Aufkommen der ATI Avivo™ Video- und Anzeigeplattform brauchen Sie Ihr Fantasy-Vergnügen nicht mehr nur auf den Desktop zu beschränken.“

Dies verspricht Sapphire von der X1600PRO, ob sie dieses halten kann, darüber werden wir in den nächsten Zeilen berichten.

Spezifikationen/Lieferumfang

Spezifikationen

  • RADEON X1600 PRO – 500 MHz Chiptakt (*Overclocked Version – 575MHz*)
  • 512 MB GDDR2 – 780 MHz Speichertakt / (256MB GDDR3 *Overclocked Version – 1200MHz*)(nur für PCI-E erhältlich !)
  • 128-bit Speicher Interface
  • 12 Pixel Pipelines
  • AGP 8x
  • RAMDAC 2×400 MHz
  • FullStream (Video-deblocking) – Real, divX, WMV9, MPEG-2, MPEG-4,VC-1, H.264
  • Single Slot Kühllösung
  • Maximale 3D Graphik Auflösung von 2560×1600
  • Hydravision 3 Dual Display Unterstützung

Herstellerangaben

Lieferumfang

Die Lite-Retail Version umfasst:

  • Sapphire Radeon X1600PRO Karte
  • Treiber CD
  • S-VHS Kabel
  • Chinch Kabel
  • Chinch à S-VHS Adapter
  • HDMI Kabelpeitsche
  • durchgeschliffenes Stromadapterkabel
  • DVI à VGA Adapter

1 s Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest

2 s Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest 3 s Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest

Testsystem

  • CPU: AMD Athlon XP 2600+ (FSB 166*11,5/ OC@200*11,5)
  • Mainboard: ASRock K7V88
  • Speicher: 2*512MB Kingston PC3200
  • Grafik: Sapphire X1600PRO

Treiber

  • Via Hyperion 5.08
  • Catalyst 6.4 CCC-Version
  • Windows XP Prof.

Treibereinstellungen

ATi

  • AI : Standard
  • Mipmap Detail Level: High Quality
  • Enable geometry instancing: Yes
  • Overdrive: disabled
  • Wait for fertical refresh: Off

Sythetische 3D- Benchmarks

3DMark06

  • Beschreibung: Der 3DMark 06 ist der neuste 3D Benchmark aus dem Hause Futuremark. Es handelt sich hierbei um eine Art „Remake“ des 3DMark05. Allerdings wurden wieder die CPU-Tests (die vor allem von Dualcore CPUs profitieren) in die Gesamtscore aufgenommen. Es wird das maximal Mögliche vom DirectX9.0C sowie HDR genutzt.

 Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest

  • Settings: einmaliger Durchlauf auf default Settings bei angegeben Auflösung und AA/AF Werten

1280×1024

Gesamtscore

 Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest

3DMark 5

  • Beschreibung: Der 3DMark 05 ist ein weiterer 3D Benchmark aus dem Hause Futuremark. Er setzt auf reinrassige DirectX 9 Benchmarks und unterstützt P.S. 2.X und 3.0. Der 3DMark 05 ist durch seine sehr grafikaufwendigen Szenen vor allem grafikkartenlimitiert. Leider ist der 3DMark 05 aufgrund seiner sehr hohen Beliebtheit auch ein beliebtes „Ziel“ für Treiberoptimierungen.

3dmark051 Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest

  • Settings: einmaliger Durchlauf auf default Settings bei angegeben Auflösung und AA/AF Werten.

1024×768

 Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest

3DMark 03

  • Beschreibung: Der 3DMark 03 ist nicht mehr so aktuell wie sein Nachfolger, der 3D Mark 05, aber immernoch recht schick anzusehen und als Direct X 8 Benchmark stark grafiklastig, allerdings spielt der Rest des Systems eine etwas größere Rolle als beim 3DMark 05. Leider ist auch der 3D Mark 03 den Treiberoptimierungen sehr stark zu Opfer gefallen.

3dmark031 Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest

  • Settings: einmaliger Durchlauf auf default Settings bei angegeben Auflösung und AA/AF Werten.

1024×768

 Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest

Aquamark 3

  • Beschreibung: Aquamark3 setzt auf die Krass Engine von Massive Development , die auch bei Aquanox 2: Revelation zum Einsatz kommt. Der Vorteil des Benchmarks liegt darin, dass er als einer der wenigen sythetischen 3D-Benchmarks auf eine Grafikengine setzt, die auch bei Games zum Einsatz kommt. Ähnlich wie beim 3DMark 01 spielt auch beim Aquamark der Rest des Systems eine sehr große Rolle.

 Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest

  • Settings: einmaliger Durchlauf auf default Settings bei angegeben Auflösung und AA/AF Werten.

1024×768

am3 166 Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest

am3 200 Sapphire Radeon X1600 Pro 512MB AGP Kurztest

Fazit

Sicherlich sind dies keine Werte einer High-End-Karte, jedoch ist die Sapphire X1600PRO interessant für User, die noch an Ihrem alten AGP-System festhalten möchten und keine Unsummen für eine High-End-Karte ausgeben wollen. Leider fehlte mir die Zeit, die Karte auf Ihre OC-Fähigkeiten zutesten, da das ATI-Tool nicht so recht wollte. Die Temperaturen wollten unter Benchmarkbedingungen nicht höher als 72°C gehen, also kann man davon ausgehen, dass ein wenig OC doch drin sein sollte. Der Lüfter der Karte ist im 2D Betrieb nicht wahrnehmbar und im 3D Betrieb mit einem leichten summen, sehr angenehm.

Die Bildqualität dieser Karte ist super und für einen Preis um die 120€ eine echte Kaufempfehlung.

Positiv Negativ
AGP 8x
Temmperaturen
Preis-Leistung

Zum Hersteller

Aktueller Preis

Nach oben scrollen