Kurztest: Scythe Katana 775

Kurztest: Scythe Katana 775

Kühlertipp aus Fernost?

SCKTN 775 main Kurztest: Scythe Katana 775

Viele von euch stellen sich diese Fragen, Scythe Co., Ltd. (Registriert & amtlich als AG in Tokio Japan eingetragen) startete in Akihabara Electric Town in Tokio Japan, wo den Besuchern die neuesten elektronischen Produkte aus der Computerwelt vorgestellt werden. Scythe Co., Ltd führt ihre Operationen und Geschäfte seit November 2002 als Vertreiber und Hersteller von PC Bauteilen und Spielgeräten für „Experten und Leute die sich das System selbst zusammenbauen“. Scythe’s erste Aufgabe war das Herstellen eines sehr leistungsstarken, aber auch sehr leisen CPU Kühlers (Scythe Kamakaze CPU cooler). Durch den großen Erfolg des Kamakaze CPU Kühlers ist Scythe im japanischen Akihabara Electric Town als führender CPU Kühler Hersteller bekannt geworden.

Die nächsten Zeilen werden euch aufzeigen, ob dieser Status gerechtfertigt ist.

Scythe Logo red Kurztest: Scythe Katana 775

Lieferumfang/Sepzifikationen

4 s Kurztest: Scythe Katana 775

Der Lieferumfang umfasst den Kühler und eine kleine Packung Silicon Wärmeleitpaste. Die Silicon – WLP ist ausreichend für eine Anwendung.

Die Spezifikationen sehen wie folgt aus:

  • Gesamtmaße: 96 x 138 x 96mm (BxHxT)
  • Lüftermaße: 92x92x25
  • Lüfterdrehzahl: 500 – 2500upm (+10%)
  • Geräuschpegel: 12 – 36dBA
  • Luftdurchsatz: 19m³/h – 85m³/h
  • Lagertyp: Gleitlager
  • Gewicht: 315g (mit Lüfter)

    Impressionen

    3 s Kurztest: Scythe Katana 775 5 s Kurztest: Scythe Katana 775 1 s Kurztest: Scythe Katana 775 2 s Kurztest: Scythe Katana 775

    Testsystem

        • Intel D830 (TDP ~130W)
        • Chieftec CS-901
        • V: 2x Papst 8412 N/2GMLE
        • H: 2x Papst 8412N/2GL
        • Arctic Silver 5
      • CPU:
      • Motherboard:
      • Gehäuse:
      • Lüftung:
      • Wärmeleitpaste:

    Einbau

    9 s Kurztest: Scythe Katana 775 8 s Kurztest: Scythe Katana 775 7 s Kurztest: Scythe Katana 775 6 s Kurztest: Scythe Katana 775 10 s Kurztest: Scythe Katana 775

    Zum Einbau kann man nur sagen, dass es eine super Lösung ist, das Standardprinzip (Push-Pin) zu verwenden. Dies erspart einen viel Zeit, da das Mainboard dazu nicht ausgebaut werden muss. Dies ist sicherlich nur möglich, weil Scythe das Gewicht des Kühlers sehr gering gehalten hat. Die Verwendung einen 4-pin Steckers ermöglicht zudem, dass die Dregzahlen des Lüfters via PWM geregelt werden. Es besteht die Möglichkeit den Kühler in unterschiedlichster Weise zu montieren, zum einen mit dem Luftstrom (VàH) oder so dass der Lüfter nach unten bzw. oben bläst. So kann man auch andere Komponenten mit kühlen. Ich wählte das Prinzip des Durchzugs. Kommen wir nun zum wichtigsten, den Tests.

    Temperaturtest

    Die Temperaturen wurden mit Asus Probe II (1.02.00) ausgelesen und während der Tests aufgezeichnet. Als Testprogramm wurde hierfür Prime95 (24.14), Als Testmethode wurde die Torture-Test Variante, In-place large FFTs gewählt und es wurde 3x mit einer Instanz (single threaded) und 3x mit zwei Instanzen (multi threaded) durchgeführt, wobei aus den Testergebnissen der Durchschnitt als Ergebnis greift. Die Zimmertemperatur lag im Schnitt um die 29°C.

    Legende:

    • Idle: normaler Windowsbetrieb (Surfen, Musik hören……)
    • Last1: eine Instanz von Prime95
    • Last2: zwei Instanzen von Prime95
    • LD1: CPU Fan @ 650upm, Lüfter vorn @ 1200upm, Lüfter hinten @ 1500
    • LD2: CPU Fan @ 1500upm, Lüfter vorn @ 1500upm, Lüfter hinten @ 1500
    • LD3: CPU Fan @ 2500upm, Lüfter vorn @ 1500upm, Lüfter hinten @ 1900
      Frequenz Vcore in V T@LD1 T@LD2 T@LD3 TDiff
      Idle 100 x 14 1,05 38°C 34°C 30°C °C
      Last1 100 x 14 1,05 59°C 56°C 54°C -5°C
      Idle 100 x 15 1,05 40°C 36°C 33°C -7°C
      Last1 100 x 15 1,05 61°C 58°C 57°C -4°C
      Idle 200 x 15 1,25 46°C 39°C 37°C -9°C
      Last2 200 x 15 1,25 66°C 63°C 62°C -4°C
      Idle 220 x 15 1,30 49°C 42°C 39°C -10°C
      Last2 220 x 15 1,30 70°C 67°C 66°C -4°C
      Idle 230 x 14 1,35 55°C 50°C 48°C -7°C
      Last2 230 x 14 1,35 75°C 73°C 70°C -5°C

      Fazit

      Der Scythe Katana775 ist ein erstklassiger Heatpipekühler zu einem äußerst attraktiven Preis.Mit seinen Kühlleistungen braucht er sich nicht vor der Namenhaften Konkurrenz verstecken.Ein Zalman CNPS7700CU der vorher dieses System kühlte, konnte die Wärmeabgabe der CPU nicht besser bewältigen.Was spricht für den Katana775, zum einen das Gewicht, welches nur ein Drittel des Kampfgewichtes vom Zalman auf die Waage bringt, dann wäre noch die einfache Montage und ganz besonders die Kühlleistung die bei einem geringen Preis erbracht wird. Über negative Erfahrungen kann ich bis jetzt (4 Wochen Einsatz) keine Aussage machen, da mir bisher noch nichts Negatives aufgefallen ist.

      Aufgrund der Testergebnisse und der Qualität des Kühlers erhält er den Hot Stuff – Award von uns verliehen.

      Bild2 Kurztest: Scythe Katana 775

      Positiv Negativ
      geringes Gewicht
      Preis/Leistung
      Montage
      Design

      Ein besonderer Dank geht an Herrn Andreas Bunen von der Scythe EU GmbH der es uns ermöglichte diesen Kühler euch vorstellen zu dürfen.

      Zum Hersteller

      Aktueller Preis

      Katana486x65 Kurztest: Scythe Katana 775

      Nach oben scrollen