Gigabyte 7800GT (GV-NX78T256V-B)

Gigabyte 7800GT (GV-NX78T256V-B)

PIC%20(56) s Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

Nachdem wir vor kurzem erst die XFX 7800GT vorgestellt hatten möchten wir Euch eine weitere Karte im G70 Bunde vorstellen. Die Gigabyte 7800GT (GV-NX78T256V-B).

Technische Daten

Hinter dem langen firmeninternem Namen (GV-NX78T256V-B) verbirgt sich auch hier nVIDIAs G70 GPU. Welche mit ihren 20 Pixelpipelines für ordentliche Grafikpower sorgt. Zusammen mit schnellen DDR III Ram mit 256bit Anbindung entsteht hier eine Grafikkarte die für alle Anwendungen gewappnet ist. Durch die Möglichkeit die Karte im Sli Modus laufen zu lassen lässt Gigabyte dem Kunde, bei entsprechendem Geldbeutel, auch noch Leistungsreserven nach obenhin offen. Hier noch einmal die Spezifikationen im Überblick und als Vergleich zu anderen Karten.

7800 GTX
X1800XT
GB 7800GT
X1800XL
X800XT/XT-PE
Chip
G70
R520
G70
R520
R420/423
Fertigung
0,11 µm
0,09 µm
0,11 µm
0,09 µm
0,13 µm low-k
Pipelines verwendet/physikalisch
24/?
16/?
20/?
16/?
16/16
GPU -Takt (in MHz)
430
625
400
500
500/520
Speichertakt (in MHz)
600
750
500
500
500/560
Speicheranbindung
256 Bit
256 Bit
256 Bit
256 Bit
256 Bit
verbauter Speicher
256MB
256/512MB
256MB
256MB
256MB
Interface
PCIe 16x
PCIe16x
PCIe 16x
PCIe16x
PCIe 16xx

Lieferumfang & Impressionen

PIC%20(56) s Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B) PIC%20(70) s Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B) PIC%20(57) s Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

Wie Ihr sehen könnt kommt diese Karte mit der Originaltaktung daher. Ebenso verfügt sie über den Standartkühler der G70 Serie, was für mich sehr schade war denn der kleine Lüfter darin ist nicht der Leiseste seiner Zeit. Jedoch ist die Leistung des Kühlers sehr gut und hat auch nach obenhin noch einige Reserven.
Das Zubehör ist „Gigabyte –like“ recht üppig ausgefallen. Neben allen benötigten Treibern sind noch zwei Spiele (Spellforce und Xpand Rally), PowerDVDs VideoCreator und diverse Kabel an Board (PCIe Adapter und zwei DVI auf D-SUB Adapter). Erwähnenswert ist hier der HDTV/ViVo Adapter. Wie dieser schon erahnen lässt ist diese Grafikkarte HDTV –tauglich, was für die zukünftige TV- und DVD –Generation sehr von Vorteil ist.

    • Referenzdesign und Originaltaktraten
    • 256 MB GDDR3 Ram
    • VIVO-Funktion
    • Dual DVI
    • Recht üppig ausgestattet

Testsystem

  • A64 3000+ (Venice E6)
  • ASRock 939Dual-SATA II Bios
  • 2x Samsung 80GB SATA im Raid0
  • 2x 512MB A-Data PC400
  • SB Live!
  • Hiper 580W Netzteil
  • Gigabyte 7800GT

Treiber

  • Uli Integrated 2.10
  • Forceware 78.03
  • Windows XP Pro.

Treibereinstellungen

nVidia

  • Systemleistung: Qualität
  • Vertikale Synchronisierung: Aus
  • Mipmaps erzwingen: Keine
  • Transparent AA: Aus

Sythetische 3D – Benchmarks

3DMark 5

  • Beschreibung: Der 3DMark 05 ist der neuste 3D Benchmark aus dem Hause Futuremark. Er setzt auf reinrassige DirectX 9 Benchmarks und unterstützt P.S. 2.X und 3.0. Der 3DMark 05 ist durch seine sehr grafikaufwendigen Szenen vor allem grafikkartenlimitiert. Leider ist der 3DMark 05 aufgrund seiner sehr hohen Beliebtheit auch ein beliebtes „Ziel“ für Treiberoptimierungen.

3dmark051 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

    • Settings: einmaliger Durchlauf auf default Settings bei angegeben Auflösung und AA/AF Werten.

3d05 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

3DMark 03

  • Beschreibung: Der 3DMark 03 ist nicht mehr so aktuell wie sein Nachfolger, der 3D Mark 05, aber immernoch recht schick anzusehen und als Direct X 8) Benchmark stark grafiklastig, allerdings spielt der Rest des Systems eine etwas größere Rolle als beim 3DMark 05. Leider ist auch der 3D Mark 03 den Treiberoptimierungen sehr stark zu Opfer gefallen.

3dmark031 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

  • Settings: einmaliger Durchlauf auf default Settings bei angegeben Auflösung und AA/AF Werten.

3d03 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

3DMark 01SE

  • Beschreibung: Der 3DMark 01SE ist inzwischen schon deutlich in die Jahre gekommen, allerdings immernoch sehr beliebt. Einer der Gründe für diese Beliebtheit, ist sicherlich darauf zurückzuführen, dass der Benchmark, im Gegensatz zum 3DMark 03/05, nicht ausschließlich Grafikkartenlastig ist, sondern der Rest des Systems auch eine sehr wichtige Rolle spielt.

3Dmark2001se3 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

  • Settings: einmaliger Durchlauf auf default Settings bei angegeben Auflösung und AA/AF Werten.

3d01 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

Aquamark 3

  • Beschreibung: Aquamark3 setzt auf die Krass Engine von Massive Development , die auch bei Aquanox 2: Revelation zum Einsatz kommt. Der Vorteil des Benchmarks liegt darin, dass er als einer der wenigen sythetischen 3D-Benchmarks auf eine Grafikengine setzt, die auch bei Games zum Einsatz kommt. Ähnlich wie beim 3DMark 01 spielt auch beim Aquamark der Rest des Systems eine sehr große Rolle.

 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

  • Settings: einmaliger Durchlauf auf default Settings bei angegeben Auflösung und AA/AF Werten.

am3 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

Game Benchmarks

Doom3

  • Beschreibung: Der Open-GL Horrorshooter Doom3 setzte mit seinem Erscheinen neue Grafikmaßstäbe und gehörte so 2004 zu den Grafikhammern und spielt auch heute grafikmässig noch ganz oben mit. Die zum Benchen benutze Timedemo stellt eine typisches Doom3 Szenario da. Viele kleine Räume, einige Gegner, nette Grafikeffekte und Dunkelheit. Doom3 ist als „nVidia-Spiel“ bekannt, weshalb nVidia-Karten grundsätztlich deutlich besser als vergleichbare ATi-Karten abschneiden.

doom33 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

  • Settings: Gebencht wurde zweimal die Timedemo „demo1“ . Da im ersten Durchlauf sehr viele Laderuckler auftreten, wurden die Werte des zweiten Durchlaufs genommen. Folgende Settings waren in den Optionen eingestellt:
Video Quality Ultra Quality Enable Specular Yes
High Quality Special Effects Yes Enable Bump Maps Yes
Enable Shadows Yes Vertical Sync No

doom Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

Far Cry

  • Beschreibung: Während Doom 3 vor allem auf beklemmende Enge und entsprechendes „Gruselflair“ setzt, so trifft man bei FarCry genau das Gegenteil an. Der Action Shooter aus dem Hause Crytek setz vor allem auf große sehr gut aussehende Außenlevels im „Karibikstil“. Es gibt kaum Features von Grafikkarten, die vom Spiel nicht unterstützt werden, weshalb es auch noch einige Zeit nach seinem Release zur Oberklasse der „Grafikwunder“ gehört. Während bei den Grafikkarten der ATi Xxxx Serie noch die P.S. 2.b Shader verwendet werden verwenden die neuen X1xxx und nVida 6xxx und 7xxx Karten bereits des P.S. 3.0 Shader. Allerdings ist Far Cry trotz seiner Grafikqualität sehr CPU -lastig.

FarCry Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

  • Settings: Zum Benchen wurde das HardwareOC Benchmark Tool verwendet. Es wurden jeweils drei Durchläufe der Timdemo gemacht und der Mittelwert dieser drei Durchläufe genommen. Verwendete wurde die PCGH Timedemo. Settings im HOC Bench Tool:
Detail Level Ultra Details Enable Geometric Instancing Yes
Choose Pixel Shader Model default Enable normal-maps Compression Yes
Renderer Direct3D Enable HDR Rendering No

fc Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

Half Life 2

  • Beschreibung: Half Life 2 war zu seinem Release der Top Shooter schlechthin. Sehr gute Grafik, sehr gutes Gameplay und nette Physik Effekte. Auch jetzt zählt die Half Life 2 Engine noch zu den ganz großen der Grafikengines.

hl2 lc Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

  • Settings: Zum benchen wurde auch hier das Benchmarktool von HardwareOC genommen
Sound Qualität Hoch Shader Details Hoch
Lautsprecher 2 Wasserdetails Welt spiegeln
Modelldetails Hoch Schattendetails Hoch
Texturdetails Hoch HDR Alle

hl2 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

Call of Duty

Beschreibung: Call of Duty ist ein weiterer 2. Weltkriegsshooter und basiert auf der Quake III – Engine. Zwar ist die Grafik heute sicherlich nicht mehr auf der „Höhe der Zeit“ , allerdings ist Call of Duty vor allem bei der Multiplayergemeinde immer noch sehr beliebt.

cod1 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

  • Settings:
Charakter-Texturen Extra Trefferspuren An
Allgemeine Texturen Extra TrefferspurPatronenhülsenen An
Texturqualität Standard dynamische Lichter schön
nVidia Distanznebel Ja Modelldetail Maximum
Optionen System Leistung Blut anzeigen Ja

cod Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

X² – Rolling Demo

Beschreibung: X² – The Thread setzt auf eine relativ leistungsfähigke 3D-Engine aus deutschen Hause. Zwar ist das Spiel, ähnlich wie Call of Duty, auch nicht mehr topaktuell, allerdings noch immer beliebt und für Benchmarks vor allem aufgrund des einfachen Benchmarktools sehr gut zu gebrauchen.

x21 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

Automatic Quality Ja Bumpmaps Ja
Shadows Ja

x2 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

Wie man gut sehen kann bricht die Leistung selbst unter härtester Belastung durch Anti-Aliasing und Anti-Strophischer Filterung nur wenig ein, ganz im Gegenteil zu ältern Generationen welche unter solcher Last dem Aufgeben nahe waren. Auffällig ist hierbei das dies anscheinend nur auf einige Tests stärkere Auswirkungen hat. Bei FarCry und HalfLife² waren die Einbrüche Minimal.

Ans Übertakten habe ich mich auch gewagt musste dies jedoch als fehlgeschlagenen Versuch abhaken. Sowohl GPU als auch Speicher laufen schon so arg am Maximum dass da nix mehr drin. Unter schweren Abstrichen in der Bildfrequenz war beim Ram etwas zu machen aber nichts was den Verlust an Qualität rechtfertigen würde.

Fazit

Die Karte ist ein wirklichen „Schätzchen“ für Power –User.
Zwar wird dieser Enthusiasmus durch die Übertaktungsmöglichkeiten etwas gedämpft, macht aber dem Spaß an einer solchen Investition keinen Abbruch. Nur eben die schon erwähnte Lautstärke des Lüfters trübt ein wenig die Freude.Der war leider lauter als meine Noiseblocker @12V.
Nichtsdestotrotz der Preis von 315,- Euro ist für eine Karte dieses Formates akzeptabel. Ebenso kann man über die Verfügbarkeit keineswegs klagen

aktueller Preis

Bild2 Gigabyte 7800GT (GV NX78T256V B)

Pro Negativ
Kühlleistung Lautstärke
Leistung kaum OC möglich
VIVO -Funktionen
HDTV -tauglich

Vielen Dank fürs lesen

Euer PC-Treiber.net Team

Tester und Autor: schroe666

Layout: ASRock_USer

Benchmarktabellen: schroe666

Nach oben scrollen